Internationaler Tag des Waldes 2019

Der Internationale Tag des Waldes am 21. März 2019 steht unter dem Motto „Wälder und Bildung“.

1979 schien das Schicksal des Waldes besiegelt. Die Angst vor dem Tod der Bäume durch den sauren Regen trieb Zehntausende auf die Straßen und verhalf so dem Thema Wald zu großer Medienpräsenz. Schon zu Beginn der 1970er Jahre etablierte die FAO, die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, den Internationalen Tag des Waldes um ein Zeichen gegen die globale Entwaldung zu setzen. Seitdem wird dieser jährlich gefeiert, jedes Jahr unter einem besonderen Thema.

Die Gefährdung der Wälder ist wieder aktuell: Der Klimawandel stellt unsere und künftige Generationen vor große Herausforderungen. Bildung ist in diesem Zusammenhang ein wesentlicher Teil der Lösung. Aus diesem Grund steht der diesjährige Tag des Wal­des unter dem Motto „Wälder und Bildung". Von der FAO wurden dazu 5 Kernbotschaften formuliert:

 

 

  1. Für unsere Zukunft ist es wichtig, unsere Wälder zu verstehen und gesund zu halten:
    Wälder werden wichtiger denn je, da die Weltbevölkerung bis 2030 auf 8,5 Milliarden ansteigt.
  2. Du bist nie zu jung, um dich mit Bäumen zu beschäftigen: Kindern zu helfen, sich mit der Natur zu verbinden, schafft zukünftige Generationen, die sich der Vorteile von Bäumen und Wäldern bewusst sind und sie nachhaltig bewirtschaften müssen.
  3. Sowohl modernes als auch traditionelles Wissen sind der Schlüssel zum Erhalt der Wälder: Waldbewirtschafter müssen die Natur gut kennen und verstehen sowie den Einsatz modernster Technologien erlernen, um sicherzustellen, dass unsere Wälder nachhaltig überwacht und bewirtschaftet werden.
  4. Investitionen in die forstwirtschaftliche Ausbildung können die Welt zum Besseren verändern: Die Länder können dazu beitragen, dass Wissenschaftler, politische Entscheidungsträger, Förster und örtliche Gemeinschaften daran arbeiten, die Entwaldung zu stoppen und degradierte Landschaften wiederherzustellen.
  5. Frauen und Männer sollten gleichen Zugang zur Waldbildung haben: Die Gleichstellung der Geschlechter in der Waldbildung befähigt Frauen im ländlichen Raum, Wälder nachhaltig zu bewirtschaften.

 

Anlässlich des Tag des Waldes findet weltweit eine Vielzahl an Aktivitäten statt. In Österreich wird an diesem Tag unter anderem der Baum des Jahres bekannt gegeben

 

Video der FAO zum Tag des Waldes 2019:

https://www.youtube.com/watch?v=Mt8N-sZPVuk

 

Veröffentlicht am 20.03.2019, Waldpolitik, Waldökonomie und Waldinformation (Abteilung III/1)