Regierung beschließt Maßnahmenpaket für Land- und Forstwirtschaft

Klimawandel betrifft Österreichs Forstwirtschaft immer stärker

Ein umfangreiches Maßnahmenpaket wurde am 23.05.2018 im Ministerrat für die Land- und Forstwirtschaft beschlossen. Um den Auswirkungen des Klimawandels entgegen zu wirken, wurden Sofortmaßnahmen, aber auch langfristige Unterstützung beschlossen. „Die Auswirkungen des Klimawandels haben in den letzten Monaten sehr deutlich gezeigt, dass die Land- und Forstwirtschaft die Hauptbetroffenen des Klimawandels sind“, erklärt Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger.

 

Darin enthalten ist ein Förderpaket zur Bekämpfung der Massenvermehrung von Borkenkäfern mit folgenden Maßnahmen, die ab sofort in Anspruch genommen werden können:

 

Schadholzlagerung aufgrund des „Föhnsturm YVES“

  • Der Föhnsturm „Yves“ in Südkärnten am 11. Dez. 2017 verursachte insgesamt ca. 550.000 Festmeter Schadholz.
  • Eine kurzfristige und zeitliche beschränkte Erlaubnis der Manipulation und Lagerung auf beihilfefähigen Flächen ohne Beihilfeverlust wird ermöglicht zulässig.

Schadholzlagerung aufgrund des Borkenkäfers im Jahr 2018

  • Die massive Vermehrung des Borkenkäfers macht eine Beseitigung des Schadholzes notwendig.
  • Mit der Anerkennung als „außergewöhnlicher Umstand“ soll eine kurzfristige und zeitliche beschränkte Erlaubnis der Manipulation und Lagerung auf beihilfefähigen Flächen zulässig sein.

 

Veröffentlicht am 24.05.2018, Forstwirtschaft und Nachhaltigkeit (Sektion III)