Niederösterreich: Festakt zum Hochwasserschutz in Weissenbach an der Triesting

Zum Abschluss eines gelungenen Hochwasserschutzes im Further Bach lud Bürgermeister Johann Miedl am 3. Mai zu einem gemeinsamen Festakt von Bund, Land Niederösterreich und den Gemeinden Weissenbach und Furth an der Triesting.

Mehrere Hochwasserereignisse mit immensen Sachschäden und einem Todesopfer im Jahr 2002 machten einen umfassenden Hochwasserschutz im Triestingtal notwendig. In Abstimmung mit dem Wasserbau des Landes Niederösterreich und der Wildbach- und Lawinenverbauung wurden Schutzprojekte geplant und ausgeführt.

Das Projekt Further Bach wurde von der Wildbach- und Lawinenverbauung mit einer Investition von 14,850.000 Euro in den Jahren 2012 bis 2018 ausgeführt. Es wurden zwei Hochwasserrückhaltebecken errichtet und der Further Bach im Ortsgebiet von Weissenbach an der Triesting ausgebaut. Betroffen sind insgesamt sechs Gemeinden mit rund 21.000 Einwohnern und mehreren wichtigen Betrieben.

Frau Bundesministerin Elisabeth Köstinger betonte die zunehmende Wichtigkeit von Schutzmaßnahmen für die Bevölkerung. Das BMNT investiert auch zukünftig in den Schutz der Bürgerinnen und Bürger vor Naturgefahren.

Ein herzliches Dankeschön an die Gemeinde Weissenbach an der Triesting und an die Musikmittelschule Weissenbach für die gelungene Veranstaltung!

Veröffentlicht am 06.05.2019, Sektion WNB