Abschluss-Symposium ExtremA

Am Donnerstag, 14. November 2019 veranstaltet die Universität Wien in Kooperation mit dem CCCA-Netzwerk und der Wildbach- und Lawinenverbauung des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus in der Zeit von 10:00 bis 17:30 Uhr im Naturhistorischen Museum das Abschluss-Symposium ExtremA zum Thema "Aktueller Wissensstand zu Extremereignissen alpiner Naturgefahren in Österreich".

Um aktuelles Wissen über die Entwicklung und Tendenzen von Extremereignissen durch alpine Naturgefahren verschiedenster Art, unter Berücksichtigung des klimatischen und gesellschaftlichen Wandels in Österreich, vorliegen zu haben, wurde durch das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus in Kooperation mit der Arbeitsgruppe ENGAGE – Geomorphologische Systeme und Risikoforschung des Instituts für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien das Projekt "ExtremA 2018" lanciert.

Um Anmeldungen unter extrema.georgraphie@univie.ac.at wird gebeten.

Weitere Informationen finden Sie unter https://extrema.univie.ac.at/

Veröffentlicht am 30.09.2019, Wildbach- und Lawinenverbauung und Schutzwaldpolitik (Abteilung III/5)