Großes Interesse am Urban Gardening: 120 Beete beim Wiener Augarten übergeben

Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus hat vom 3. bis 12. April 2018 insgesamt 120 Urban Gardening Beete an der Oberen Augartenstraße verlost. Die Beete wurden am 27. April an die glücklichen GewinnerInnen übergeben. Dazu gab es Starterpakete mit Jung-Pflanzen und Samen von der LGV-Frischgemüse.

Die ca. 3.000 Bewerbungen haben gezeigt, wie groß das Interesse an einem eigenen Beet mitten in der Stadt ist. Um ein Beet gewinnen zu können, musste der Satz „Ich will ein Beet, weil ….“ beantwortet werden.

„Zum vierten Mal in Folge wurden Beete für Wiener Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtner bereitgestellt. Urban Gardening liegt seit Jahren im Trend. Ein Beet in der Stadt trägt zum nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen bei. Ökologisch gepflegte Gärten sind zudem ein Paradies für Nützlinge und bereichern die Artenvielfalt in der Stadt“, freut sich Bundesministerin Elisabeth Köstinger über die Fortsetzung des erfolgreichen Projektes. „Danke an allen, die an der Verlosung teilgenommen haben und herzlichen Glückwunsch den Gewinnerinnen und Gewinnern! Ich wünsche viel Freude und eine ertragreiche Ernte!“

Ein eigenes Beet mitten in der Stadt

Die HobbygärtnerInnen können nun die Gartensaison nutzen, Gemüse, Kräuter und Blumen im eigenen Beet im 2. Wiener Gemeindebezirk anzubauen. Die Beete haben eine Größe von jeweils circa 10 Quadratmetern und reichen aus, um eine fünfköpfige Familie über die gesamte Saison mit frischem Gemüse zu versorgen. Die Fläche ist mit nachhaltigem Holz der Österreichischen Bundesforste umzäunt.

Veröffentlicht am 03.05.2018, Kommunikation und Service (Abteilung Präs. 5)