Mitgliedsstaaten und Partnerländer

Gegenwärtig sind 36 Staaten Mitglied dieser Organisation; Österreich ist Gründungsmitglied. Zuletzt ist Litauen mit der Hinterlegung der Beitrittsurkunde am 5. Juli 2018 vollwertiges Mitglied geworden.

Folgende Staaten sind Vollmitglieder:

  1. Australien,
  2. Österreich,
  3. Belgien,
  4. Kanada,
  5. Chile,
  6. Tschechische Republik,
  7. Dänemark,
  8. Estland,
  9. Finnland,
  10. Frankreich,
  11. Deutschland,
  12. Griechenland,
  13. Ungarn,
  14. Island,
  15. Irland,
  16. Israel,
  17. Italien,
  18. Japan,
  19. Korea,
  20. Luxemburg,
  21. Mexiko,
  22. Niederlande,
  23. Neuseeland,
  24. Norwegen,
  25. Polen,
  26. Portugal,
  27. Slowakische Republik,
  28. Slowenien,
  29. Spanien,
  30. Schweden,
  31. Schweiz,
  32. Türkei,
  33. Vereinigtes Königreich (Grossbritannien),
  34. Vereinigte Staaten von Amerika (USA),
  35. Lettland,
  36. Litauen.

Zusätzliche 6 Staaten sind sogenannte Partnerländer:

  1. Brasilien,
  2. China,
  3. Indien,
  4. Indonesien,
  5. Russische Föderation und
  6. Südafrika.

Die Europäische Union nimmt ebenfalls an den Beratungen (ohne Stimmrecht) teil.

Veröffentlicht am 12.01.2018, Internationale Agrar- und Handelspolitik (Abteilung II/10)

Kontakt

MinR. Ing. Jürgen Drexler BMLFUW-Zentralleitung
Abteilung II 10
Webseite