Österreich-Konferenz Ländliche Entwicklung 2014 - 2020

Startveranstaltung für die Programmerstellung Ländliche Entwicklung 2014 – 2020 am 22.5.2012 in der Burg Perchtoldsdorf

Unter dem Motto „Allianz fürs Land“ hat Bundesminister Niki Berlakovich zur Österreich-Konferenz Ländliche Entwicklung 2014 – 2020 geladen. Über 400 im und für den ländlichen Raum Engagierte, Politiker, Wirtschafts- und Sozialpartner und Vertreter der Zivilgesellschaft füllten im 22. 5. 2012 das Veranstaltungszentrum Burg Perchtoldsdorf.


Am 1. Jänner 2014 beginnt die nächste EU-Finanzperiode. Ein neues Programm für die Förderung der Entwicklung des ländlichen Raums ist daher von Österreich zu erstellen und der EU-Kommission zur Genehmigung vorzulegen. Dieses zukünftige Programm soll – wie schon das bisherige – unter breiter Beteiligung der daran interessierten Kreise entstehen.


Den Vormittag startete Professor Markus Hofreither mit der wissenschaftlichen Bewertung der von der Europäischen Kommission vorgeschlagenen Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik. Danach stellte Frau Loriz-Hoffmann von der Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung den Kommissionsvorschlag für die künftige EU-Politik für die Ländliche Entwicklung vor. Nach der Darstellung der österreichischen Position zum Rechtsvorschlag durch Bundesminister Berlakovich war unter der Moderation von Generalsekretär Reinhard Mang und Birgit Perl das Publikum am Wort.


Der Vorschlag für die künftige Ratsverordnung zur Ländlichen Entwicklung 2014 – 2020 bündelt die vorgesehenen Maßnahmen in sechs Prioritäten: "Wissenstransfer und Innovation", "Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft", "Organisation der Nahrungsmittelkette und Risikomanagement", "Erhaltung und Verbesserung von Ökosystemen", "Ressourceneffizienz und Klimaschutz" sowie "Wirtschaftliche Entwicklung im ländlichen Raum". Der Nachmittag bot den Teilnehmern die Möglichkeit, in einem der sechs nach diesen Prioritäten gegliederten Diskussionsforen einen intensiven Meinungsaustausch zu führen.

Die Abgeordnete zum Europäischen Parlament Elisabeth Köstinger konnte persönlich auf Grund einer parlamentarischen Verpflichtung nicht anwesend sein. Sie hat sich als Mitglied des Parlamentsausschusses, welcher den Kommissionsentwurf behandelt, mit einem Videostatement in die Diskussion in Perchtoldsdorf eingebracht. Alle Diskussionsbeiträge wurden mitprotokolliert und werden als erste Impulse für die Programmerstellung Verwendung finden.


Bundesminister Berlakovich skizzierte zum Abschluss der Konferenz den weiteren Fahrplan für die Programmerstellung und würdigte diesen Tag als den Startpunkt der öffentlichen Diskussion. Weitere Dialogtage zur Diskussion von konkreten Maßnahmenvorschlägen werden folgen.


Die Inhalte der Vorträge sowie die Ergebnisse der Diskussionsforen finden Sie in den nebenstehenden Downloads
 

Veröffentlicht am 12.10.2015, Koordination ländliche Entwicklung und Fischereifonds (Abteilung II/2)