LE 2020: Stakeholder-Dialogtag läutet Schlussphase der Programmerstellung ein

Im Rahmen des breit angelegten Beteiligungsprozesses zur Programmerstellung LE 2020 fand am 18. Februar 2014 der abschließende Stakeholder-Dialogtag in Wien statt.

Dabei wurde der aktuelle Stand des Programms für die Ländliche Entwicklung 2014-2020 einschließlich der konkreten Maßnahmenbeschreibungen vorgestellt. Das Interesse an der Veranstaltung war dementsprechend groß, und so diskutierten über 300 Akteure und Akteurinnen des ländlichen Raums gemeinsam mit Bundesminister Andrä Rupprechter und den zuständigen FachexpertInnen den weit entwickelten Programmvorschlag. Die Einbindung der Stakeholder war während des gesamten Programmerstellungsprozesses gewährleistet und Bundesminister Andrä Rupprechter von Beginn an ein besonderes Anliegen: „So erhalten wir konkrete Vorschläge und Impulse. Die Beteiligung ist wichtig, damit die Maßnahmen breit akzeptiert werden.“

Der Bundesminister betonte die Ausgewogenheit des diskutierten Programmvorschlags: „Mit dem künftigen Programm setzen wir neue Impulse, die den enormen Herausforderungen im ländlichen Raum gerecht werden. Der Vorschlag verbindet ökologische Ziele mit einer Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit unserer Landwirtschaft und des gesamten ländlichen Raums.“

Die Ländliche Entwicklung stellt in Österreich ein wesentliches Element der gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) dar. Derzeit laufen die Vorbereitungen zur Umsetzung der GAP-Reform in Österreich auf Hochtouren. Die Reform stellt eine behutsame Weiterentwicklung der bisherigen Ausrichtung dar und zielt u.a. auf die verstärkte Förderung von Klimaschutzmaßnahmen und Innovation im ländlichen Raum ab. Weitere zentrale Elemente dieser Politik sind die Unterstützung der Bergbauern im Rahmen der Ausgleichszulagen für benachteiligte Gebiete, das Agrarumweltprogramm ÖPUL sowie Investitions- und Bildungsmaßnahmen. Ergänzt wird die ländliche Entwicklung durch ein Bündel an nicht-landwirtschaftlichen Maßnahmen, wozu unter anderem auch das Leader-Programm zur Stärkung der Regionalentwicklung zählt.

Im Downloadbereich (rechte Seite) finden Sie die Präsentationen der Vortragenden.

Fotos zur Veranstaltung finden Sie im Fotoservice des BMLFUW.

Veröffentlicht am 12.10.2015, Landwirtschaft und Ländliche Entwicklung (Sektion II)