umweltzeichenverleihung

Umweltzeichenverleihung: Österreichs Schulen übernehmen Verantwortung

Umweltzeichenverleihung: Österreichs Schulen übernehmen Verantwortung

an 4 Schulen unseres Ministeriums wurde das Österreichische Umweltzeichen verliehen 

Im Rahmen der Umweltzeichenverleihung am Dienstag, den 14.6.2016 in Wien wurden insgesamt 28 heimische Schulen für ihren Beitrag zum Schutz der Umwelt und der natürlichen Ressourcen geehrt. Sie dürfen ab sofort das Österreichische Umweltzeichen tragen. Sechs Schulen wurden für ihr langjähriges Engagement ausgezeichnet. "Die zahlreichen Initiativen und Projekte der Umweltzeichen-Schulen setzen ein starkes Zeichen für den Klimaschutz und für nachhaltige Entwicklung.

Eine Schule, die das von Friedensreich Hundertwasser gestaltete Öko-Siegel tragen will, muss umfassenden Kriterien in den Bereichen Umweltbildung und –pädagogik, Ressourcenschonung und Gesundheit erfüllen, die einer strengen Kontrolle unterliegen. Umweltzeichen-Schulen achten zum Beispiel auf umweltfreundliche Schulmaterialien, kaufen regionale und saisonale Lebensmittel und berücksichtigen auch bei Um- oder Neubauten die strengen Umweltzeichenkriterien. Die zahlreichen Maßnahmen nutzen nicht nur der Umwelt, sie führen auch zu einer Verbesserung der Teamarbeit und des Schulklimas.

Das Österreichische Umweltzeichen wurde im Jahr 2002 auch für Schulen und Bildungseinrichtungen eingeführt. Es wird für jeweils vier Jahre vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) und dem Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF) gemeinsam vergeben. Österreichweit werden derzeit mehr als 32.000 Schülerinnen und Schüler von 4.085 Lehrerinnen und Lehrern in 106 Schulen ausgebildet, die mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert sind.

die 4 Schulen des BMLFUW wurden

für Ihre Folgeprüfungen:

in Niederösterreich:
Höhere Bundeslehranstalt und Bundesamt für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg

in Kärnten:
Höhere Bundeslehranstalt Pitzelstätten

und in Tirol:
Höhere Bundeslehranstalt für Land- und Ernährungswirtschaft Kematen

und bei der Ehrung der 10jährigen Schulen wurde aus Oberösterreich:

die Höhere landwirtschaftliche Bundeslehranstalt St. Florian

mit dem Umweltzeichen ausgezeichnet.

 

 

 

 

Veröffentlicht am 15.06.2016, Schulen, Zentren für Lehre und Forschung (Abteilung Präs. 4)