Neuer Online-Auftritt für Genuss Regionen

Auf der neuen Website der Genuss Regionen werden kulinarische Spezialitäten optimal in Szene gesetzt, um den Trend regionaler Lebensmitteln zu verstärken.

Seit mehr als 15 Jahren sind die Genuss Regionen aus der heimischen Kulinarik nicht mehr wegzudenken. Die Produktpalette dieser engagierten Betriebe reicht vom Marchfeld Gemüse über den Innviertler Surspeck bis zum Alpbachtaler Heumilchkäse. Nun heißt das Netzwerk Kulinarik die Genuss Regionen herzlich willkommen. Aus diesem Anlass wurde auch ein neuer Webauftritt gestaltet: Alle Regionen und ihre Produkte sind einfach online unter www.genussregionen.at zu finden. Ganz nach dem Motto „Aus der Region. Für die Region. In die Welt.“ werden die Schmankerl der Genuss Regionen dort in Szene gesetzt.

Das Netzwerk Kulinarik wurde ins Leben gerufen, um die nachhaltige Lebensmittelproduktion in den Regionen zu fördern und diese Lebensmittel stärker in der Kulinarik zu verankern. Es verbindet schon mehr als 4.000 Gastronomiebetriebe, Manufakturen und Direktvermarkter entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Die zahlreichen verschiedenen kulinarischen Initiativen werden in einer gemeinsamen Strategie für regionale Lebensmittel gebündelt und weiterentwickelt. In diesem Sinne unterstützt das Netzwerk auch die Betriebe der Genuss Regionen in ihrer Arbeit.  

Von der Produktentwicklung über Produktinszenierungen bis zu Veranstaltungen konnten bereits viele Genuss Regionen erfolgreich Projekte im Netzwerk Kulinarik umsetzen. Im Vordergrund stehen stets die regionalen Spezialitäten direkt aus den Regionen von den Bäuerinnen und Bauern.

Großes Ziel des Netzwerks Kulinarik ist es, Österreich als DIE Kulinarik-Destination Europas zu positionieren. Basis ist ein erstmals einheitliches, durchgängiges und freiwilliges Qualitäts- und Herkunftssicherungssystem mit einer gemeinsamen Vermarktungs- und Vertriebsstrategie für die rund 46.000 Direktvermarkter, 6.000 Manufakturen und 60.000 Gastronomiebetriebe. Von der Produktion über Handel, Vermarktung, Gastronomie und Hotellerie sind alle Partner entlang der Wertschöpfungskette involviert.

Kurz gesagt: Im Netzwerk Kulinarik ziehen alle an einem Strang.

Veröffentlicht am 30.09.2019

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.