Tipps zum richtigen Einkauf

Der richtige Einkauf beginnt bereits zu Hause. Gut geplante Einkäufe helfen nicht nur Lebensmittelabfälle zu vermeiden, wir sparen dadurch auch eine Menge Zeit und Geld im Supermarkt.

Wir kaufen oft mehr ein als wir wirklich benötigen. Wir kochen zu viel und verwerten allzu oft die Reste nicht. Lebensmittel verderben aufgrund falscher Lagerung oder wir werfen sie weg, weil das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten wurde. So entstehen unnötige Lebensmittelabfälle, die wir jedoch auf einfache Weise und vor allem nachhaltig reduzieren können.

Der richtige Einkauf beginnt schon zu Hause. Nur wer sich bereits daheim einen Überblick verschafft, weiß, welche Produkte und Mengen eingekauft werden müssen. Gut geplante Einkäufe helfen nicht nur Lebensmittelabfälle von Beginn an zu vermeiden, wir sparen dadurch auch zusätzlich eine Menge Zeit im Supermarkt.

Drei einfache Schritte für den richtigen Einkauf:

  1. Mit wenigen Fragen einen Überblick verschaffen: Was fehlt zu Hause? Was muss noch aufgebraucht werden? Was ist für diese Woche geplant?
  2. Ein Einkaufszettel wirkt Wunder! Damit ist festgehalten, was tatsächlich gebraucht wird und es kann genau danach eingekauft werden.
  3. Konsequent bleiben! Die größte Herausforderung in den Märkten ist es, dem vielfältigen Angebot zu widerstehen. Halten wir uns jedoch an den Einkaufszettel, so kaufen wir automatisch die richtigen Mengen und Produkte. Sonderangebote, Multipack-Nachlässe oder Rabattaktionen sind natürlich verlockend – mit den Fragen von Schritt 1 im Hinterkopf ist es aber ein Leichtes, Impulskäufe zu vermeiden.


 

Veröffentlicht am 06.10.2014, Abfallvermeidung, -verwertung und -beurteilung (Abteilung V/6)