Gastronomie

Auch Unternehmen aus dem Bereich der Gastronomie haben sich der Initiative "Lebensmittel sind kostbar!" angeschlossen.

Erste Steirische Kochschule

Die Erste Steirische Kochschule wurde 1990 von Willi Haider, dem ersten steirischen 2-Haubenkoch, gegründet. Seit dem besuchten über 30.000 Teilnehmer seine Koch-Kurse. Dabei war neben der Vermittlung von Grundkenntnissen auch ein wirtschaftliches Kochen sowie die restlose Verwertung unter dem Motto „Verkochen statt Vernichten“ ein Fixbestandteil.

Heute beschäftigt sich Willi Haider als Unternehmensberater im Bereich Kochen verstärkt mit dem Thema „kulinarische Müllvermeidung“!

Maßnahmen zur Verringerung/Vermeidung von Lebensmittelabfällen

  • Unter dem Motto „Weniger ist Mehr“ ist Willi Haider ständig auf der Suche nach einfachen und effizienten Lösungen ohne viel Aufwand, Papier und Broschüren
  • 16 Bücher rund ums Kochen

Weitere geplante Aktivitäten

  • Aufklärung- und Bewußtseinsarbeit; einfache Verwertung von Lebensmittelresten auf Basis einer von Willi Haider entwickelten Arbeitsunterlage im Ausmaß einer A4-Seite
  • Lust am Kochen vermitteln (Zeit, Liebe und Phantasie sind die wichtigsten Zutaten)
  • Ziel: 100 % Verwertung unserer Lebensmittel – Veränderung auch WOLLEN!

„Seit Jahren ist „Verkochen statt Vernichten“ meine oberste Prämisse. In meiner Kindheit war das Sparen und Verwerten ein Muss und auch ein Ritual. Der beste Zugang zur Vermeidung von Lebensmitteln ist wohl ein bereits durchdachter Einkauf und ein gedankliches Auseinandersetzen mit eventuell anfallenden Restlebensmittel“. (Willi Haider, Gründer Erste Steirische Kochschule)

Solutions für Chefs GmbH

Solutions für Chefs GmbH ist ein Unternehmen, das Systeme für die Gemeinschaftsverpflegung für die Zielgruppe „kleine und mittlere Unternehmen“ entwickelt.

Maßnahmen zur Verringerung/Vermeidung von Lebensmittelabfällen

  • Aufgrund einer Rezeptdatenbank auf Komponentenbasis mit frei wählbarem Conveniencegrad kann die Küche punktgenau planen, kurzfristig justieren und dadurch den Wareneinsatz minimieren. Parallel dazu wird der Nassmüll um rund 50 Prozent verringert.

Weitere geplante Aktivitäten

  • Zusammenarbeit mit Krankenhauskunden
  • Durch Produktionslisten Überproduktion einschränken

United Against Waste

United Against Waste ist eine Plattform und befasst sich mit Lebensmittelabfallvermeidung in der Gastronomie, Beherbergung und Gemeinschaftsverpflegung. Das Kerngeschäft liegt im Projektmanagement und in der Kommunikation.

Maßnahmen zur Verringerung/Vermeidung von Lebensmittelabfällen

  • Pilot-Projekt gemeinsam mit der Universität für Bodenkultur
  • Lebensmittelabfall-Analysen nach Produktgruppen und Bereichen
  • Auswertung der Erhebungen, Ausarbeitung von Maßnahmen für die Betriebe und Begleitung der Betriebe bei der Implementierung

Weitere geplante Aktivitäten

  • Zusammenarbeit mit Testimonials und Best Practice Betrieben
  • Bereitstellung eines  Abfall-Analyse-Tools
  • Informationsveranstaltungen

Libertas Hotel Zell am See GmbH

Die Libertas Hotel GmbH ist Partner der Initiative "United Against Waste" in der Gastronomie.

Maßnahmen zur Verringerung/Vermeidung von Lebensmittelabfällen

  • Durchführung einer umfassenden Abfall-Analyse; Kenntnis über Abfallzusammensetzung
  • Tipps zur Lebensmittelabfallreduktion
  • Newsletter
  • Aktive Kommunikation

Ronge & Partner

Ronge & Partner sind Partner der Initiative „United Against Waste“ zur Lebensmittelabfallvermeidung in der Gastronomie.

Maßnahmen zur Verringerung/Vermeidung von Lebensmittelabfällen

  • Durchführung einer umfassenden Abfall-Analyse; Kenntnis über Abfallzusammensetzung
  • Tipps zur Lebensmittelabfallreduktion
  • Newsletter
  • Aktive Kommunikation

Froemmel’s – Konditorei, Cafe und Catering

Maßnahmen zur Verringerung/Vermeidung von Lebensmittelabfällen

  • Effiziente Küche und Backstube
  • Portionen, die dem Appetit der Kunden entsprechen –Wahlmöglichkeit Mittagsteller klein/groß
  • Weiterverwendung von Gemüse- und Fleischabschnitten für Suppen und Saucen

Weitere geplante Aktivitäten

  • Personalschulungen – Sensibilisierung und Ermutigung der Mitarbeiter, an diesem Prozess teilzunehmen
  • Produktion neuer Produkte aus anfallenden Nebenprodukten

 

„In der heutigen Zeit sollte man sich wieder auf die Koch- und Backmethoden unserer Vorfahren besinnen, die das Lebensmittel als etwas Kostbares betrachtet haben.“

 

Wesenufer – Hotel & Seminarkultur an der Donau pro mente Oberösterreich

Das Kerngeschäft des Unternehmens ist Tourismus, Hotel und Gastronomie mit Schwerpunkt Seminare. Träger des Hotels ist pro mente OÖ mit dem Ziel, Arbeitsplätze für psychisch benachteiligte und beeinträchtige Menschen zu schaffen.

Maßnahmen zur Verringerung/Vermeidung von Lebensmittelabfällen

  • Hotelinterne Ideenbörse zum Thema Reduzierung
  • Prozessoptimierung bei Zubereitungsabfällen
  • Bewusstseinsbildung bei Gästen / aktive Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Weiterverarbeitung nicht ausgegebener Speisen
  • Weitergabe von Lebensmittel an Menschen mit besonderen Bedürfnissen

 

Weitere geplante Aktivitäten

  • Buffet-Angebot nur mehr für mehr als 100 Personen
  • Gezielter Einsatz von Salatbuffet oder Beilagensalat durch Nachfrage beim Gast
  • Veränderung des Pausenangebotes, zB Smoothies

 

Smart Kitchen

Smart Kitchen ist eine Schulung zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen in der Gastronomie. Die Workshops finden (vorläufig) in Wien statt.

Maßnahmen zur Verringerung/Vermeidung von Lebensmittelabfällen

  • Workshops in einer Schauküche richten sich an das Personal von Restaurants, Kaffeehäusern, Caterern und Großküchen
  • Die Zielgruppe reicht vom Küchenpersonal über den Küchenchef bis zur Geschäftsführung
  • Durch innovative Ideen Kosten sparen, Wareneinsatz optimieren, Ressourcen schonen und Klima schützen

 

Weitere geplante Aktivitäten

  • Workshops bundesweit anbieten
  • Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung für das Thema Lebensmittelabfallvermeidung  in der Gastronomie

 

„Zahlen, Fakten und Mythen zum Thema Lebensmittelabfälle. Kochen ohne ‚Reste. Im Praxisteil des Workshops werden aus Produkten eines Marktkorbes verschiedene Gerichte gekocht.“ (Christian Pladerer)

Veröffentlicht am 29.07.2019, Abfallvermeidung, -verwertung und -beurteilung (Abteilung V/6)