Botanische Sammlungen in Schönbrunn mit Raritäten

Kostenbarkeiten in den Botanischen Sammlungen der Österreichischen Bundesgärten.

Echte Kostbarkeiten bieten die botanischen Sammlungen der Österreichischen Bundesgärten: Sie umfassen rund 123.000 Stück Einzelpflanzen aus allen Erdteilen. Der Pflanzenbestand setzt sich aus insgesamt 14.125 Arten und Sorten von rund 125 Familien und 850 Gattungen zusammen. Eine besondere Rarität ist beispielsweise die älteste Topfpflanze der Welt: die Fockea capensis wurde 1786 nach Wien gebracht. Die Sammlungen haben eine lange Tradition, die bis zum Anfang des 16. Jahrhunderts zurückreicht. Durch die im Auftrag der Habsburger im 18. und 19. Jh. durchgeführten Forschungsreisen der Habsburger und durch gut vernetzte Botaniker, Gärtner und Gesandte konnten die Pflanzensammlungen gezielt aufgebaut und vergrößert werden.

Veröffentlicht am 14.08.2018, Österreichische Bundesgärten