Palmenhaus Innsbruck lockt mit tropischer Pflanze

Blühende Teufelszunge als Attraktion

Das Palmenhaus im Innsbrucker Hofgarten hat derzeit Besonderes zu bieten: Momentan blüht die sogenannte Teufelszunge, ein zu den Titanwurzen zählender Riesenaronstab, der in seiner Blütezeit für sehr kurze Zeit mit einem starken Aasgeruch die Insekten zur Befruchtung anlockt.

Die Teufelszunge stammt ursprünglich aus den Tropen und Subtropen Südostasiens und wächst aus einer Knolle mit bis zu 25 cm Durchmesser. Daraus treibt sie im späten Frühjahr ein einzelnes Laubblatt, das eine Höhe bis zu 2 m erreichen kann.

Besonders in Japan wird die „Konjakwurzel“ in der Lebensmittelindustrie genutzt. In der EU wird das Mehl der Konjakwurzel als Lebensmittelzusatzstoff gehandelt. Auch für kosmetische Produkte wird sie genutzt.

 

Das Palmenhaus im Innsbrucker Hofgarten kann an Wochentagen (Montag bis Freitag) von 8.00 – 12.00 Uhr und von 12.30 – 16.30 Uhr besucht werden.

Eintrittspreise:
Erwachsene € 3,-
Ermäßigte € 2,-

Führungen sind nach Vereinbarung möglich!

Auskünfte/Informationen:
HBLFA für Gartenbau Schönbrunn und
Österreichische Bundesgärten, Institut Innsbruck
T: +43-512-58 48 03-0
office.Innsbruck@bundesgaerten.at

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Veröffentlicht am 17.01.2018, Österreichische Bundesgärten