Teile des Schlossparkes Schönbrunn wegen Eichenprozessionsspinner gesperrt

Teile des Schlossparks Schönbrunn vom Maria Theresia Tor bzw. dem Tiroler Tor bis zum Neptunbrunnen sind voraussichtlich die nächsten zwei Tage aufgrund des verstärkten Auftretens der Raupen des Eichenprozessionsspinners gesperrt.

Die Härchen der Raupen können beim Menschen Allergien oder Entzündungen von Augen oder Luftwegen auslösen.

Die MitarbeiterInnen der Bundesgärten arbeiten daran, den Schädling auf natürliche Weise zu entfernen und ersuchen um Verständnis!

Veröffentlicht am 04.06.2018, Kommunikation und Service (Abteilung Präs. 5)