Elisabeth Köstinger als Bundesministerin angelobt

Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat heute die neue Bundesregierung mit Sebastian Kurz als Bundeskanzler angelobt.

Elisabeth Köstinger wurde erneut zur Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus bestellt. Der Name des Ressorts wird sich in den nächsten Tagen ändern und künftig „Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus“ lauten.

„In unserem Ressort sind alle Agenden des ländlichen Raums gebündelt: Von der Landwirtschaft, der heimischen Lebensmittelproduktion, der regionalen Wertschöpfung in der Forstwirtschaft bis hin zum Wirtschaftsmotor Tourismus und der Regionalpolitik“, skizziert Köstinger. Weiters kommen mit den Bereichen „Breitbandausbau, Telekom, Post“ wesentliche Bereiche des früheren Verkehrsministeriums hinzu, die für die Zukunft der Regionalentwicklung entscheidend sind. „Es bleibt zusammen, was zusammengehört! Und es kommt dazu, was dazu passt.“

Ihren Dank spricht Köstinger Übergangsministerin Maria Patek aus, die in den letzten Monaten das Ressort exzellent geleitet und verwaltet hat.  „Es ist nicht leicht, ein so großes Ressort zu führen. Das geht nur mit der Hilfe des Hauses, mit der Expertise engagierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – und mit einem starken Kabinett. Ich freue mich darauf, in der neuen Konstellation wieder gemeinsam mit den Expertinnen und Experten des Hauses die Arbeit für Österreich weiterzuführen“, so Bundesministerin Elisabeth Köstinger. „Für mich ist es ein ‚nach Hause‘ kommen in das Ressort, für das mein politisches Herz schlägt.“

 

Veröffentlicht am 07.01.2020