Großer Andrang beim EU-Bürgerevent in Graz

Zahlreiche Besucherinnen und Besucher informierten sich im Vorfeld des informellen Treffens der Umwelt- und Verkehrsminister im Rahmen des österreichischen EU Rastvorsitzes am Samstag 27. und Sonntag 28. Oktober beim Event ‚Graz bewegt Europa – Europa bewegt Graz‘ über Klimaschutz und umweltfreundliche Mobilität.

Die Stimmung war trotz Regenwetter gut und es wurde angeregt darüber diskutiert, wie der Verkehr klimafreundlicher gestaltet werden kann.

Neben den Schmankerl vom GenussRegion Österreich Stand war die Fred & Frida Wasser-Werkstatt – im Rahmen der Wasserjugendplattform Generation Blue -  besonders bei den Kindern ein Publikumsmagnet. Beim #mission2030 Stand wurde jeder für seine persönliche Klimaschutztat mit Süßem belohnt. Gut nachgefragt wurden auch der Elektro-Fahrrad Test von KTM sowie die Elektro-Auto Testfahrten der klimaaktiv mobil Fahrschule Roadstars.

Umweltministerin Elisabeth Köstinger freute sich bei ihrem Event-Besuch über das große Interesse der Bevölkerung sowie die große Beteiligung am Gewinnspiel und nutzte die Gelegenheit für die Auszeichnung von 52 klimaaktiv mobil Projektpartnern und 30 klimaaktiv Kompetenzpartnern. Nach dem Besuch der Ausstellungsstände zog Umweltministerin Elisabeth Köstinger noch aus allen ausgefüllten Gewinnspielkarten die Siegerinnen und Sieger der Hauptpreise, die sich über ein KTM E-Bike, einen Eintritt im Lipizzanergestüt Piber oder ein Erlebnispaket im Nationalpark Gesäuse freuen konnten.

Die Grazerinnen und Grazer setzten damit am Hauptplatz einen würdigen Auftakt zum nachfolgenden Treffen der Umwelt- und Verkehrsminister, die sich im Anschluss auch mit der sauberen Mobilität in Europa auseinander setzten.

Fotos vom Event finden Sie hier.

Veröffentlicht am 29.10.2018