Informeller Rat Landwirtschaft in Schloss Hof

Die informelle Tagung der Agrarministerinnen und -minister fand von 23.-25. September in Niederösterreich in Schloss Hof statt.

Neben der eigentlichen Tagung der Ministerinnen und Minister zu aktuellen inhaltlichen Fragen der Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik fand am 24. September eine Exkursion zu verschiedenen landwirtschaftlichen Betrieben in der Buckligen Welt statt. Diese konnte den Vertreterinnen und Vertretern der EU-Mitgliedstaaten einen Einblick in die Strukturen und die Vielfalt der österreichischen Landwirtschaft geben.

Gemeinsame Agrarpolitik im Mittelpunkt

Der informelle Rat fand am 25. September statt und widmete sich dem Thema „CAP post 2020 – Shaping the future of vital rural areas and quality food production in the European Union“. Im Zentrum der Diskussionen standen die Bedeutung der Instrumente der Gemeinsamen Agrarpolitik mit Fokus auf Familienbetriebe und die Förderung der nachhaltigen Produktion qualitativ hochwertiger Lebensmittel bei gleichzeitiger Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Landwirtinnen und Landwirte.

Dem Thema Lebensmittelqualität hat sich auch Sarah Wiener gewidmet. In einem Statement präsentierte die prominente österreichische Köchin den Agrarministerinnen und -ministern die Sichtweise einer erfolgreichen Unternehmerin.

Veröffentlicht am 18.09.2018, Kommunikation und Service (Abteilung Präs. 5)