FAQ

Frequently Asked Questions - FAQ: Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen, zum Beispiel Feuer im Wald; Parlamentarisches Geschehen; Verwendung des Grundwassers; 5G Mobilfunknetz; Förderung der Elektromobilität; Raus aus dem Öl; Sicheres Miteinander auf Österreichs Almen

Frequently Asked Questions

FAQ – Feuer im Wald

Die sommerlichen Temperaturen lassen die Gefahr von Waldbränden in Österreich ansteigen! Verschiedene Gefahrenquellen – seien es Lagerfeuer, Glasscherben, Zigaretten und vieles mehr – können zum Ausbruch eines Brandes führen.

Informieren Sie sich bitte bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft über die Regeln, Verbote und Sicherheitsvorkehrungen in Ihrer Region. Behörden-Adressen-Abfrage

Generell gilt laut Forstgesetz: Das Entzünden und Unterhalten von Feuern ist genauso wie der unvorsichtige Umgang mit feuergefährlichen Gegenständen VERBOTEN. Dazu zählt auch das Wegwerfen von brennenden oder glimmenden Gegenständen wie Zündhölzern und Rauchwaren. Zuwiderhandeln zieht Strafen nach sich.

Unter dem Link: https://www.bmnt.gv.at/forst/wald-gesellschaft/verhalten_wald/feuerimwald.html erhalten Sie Informationen zu

1) den Befugnissen von Waldeigentümern,

2) dem Abbrennen von Pflanzenresten im Zuge der Waldbewirtschaftung,

3) den Regeln in brandgefährdeten Gebieten und

4) den gesetzlichen Grundlagen.

 

Tipps für ein sicheres Grillen:

https://www.jagdfakten.at/10-tipps-sicheres-grillen-im-freien/

 

FAQ - Parlamentarisches Geschehen

Suchen Sie nach Informationen zum parlamentarischen Geschehen, zum Gesetzgebungsprozess, den parlamentarischen Kontrollmöglichkeiten oder zu einzelnen Mandataren beziehungsweise Mandatarinnen? Das Infoteam des Parlaments hilft bei Fragen zu Parlamentarismus und Demokratie.

Kontaktmöglichkeiten Montag - Freitag von 9:00 bis 15:00 Uhr per Telefon unter +43 1 401 10-11 und unter info@parlament.gv.at

 

FAQ - Verwendung des Grundwassers auf dem eigenen Grund 

Die Gartensaison hat wieder begonnen. Trinkwasser ist ein wertvolles Gut, das nicht für die Rasenbewässerung durch den Gartenschlauch fließen sollte. Wenn geplant ist, zum Gießen auf dem Eigengrund das darunter befindliche Grundwasser zu nutzen, ist dafür folgende Information von Bedeutung:

Der Grundeigentümer darf das Grundwasser unter seinem Grundstück bewilligungsfrei im Wege eines handbetriebenen Brunnens zum Gießen seines Hausgartens entnehmen. Dies gilt auch, wenn die Entnahme über einen motorbetriebenen Brunnen erfolgt, sofern die Entnahme in einem angemessenen Verhältnis zum eigenen Grund steht – das heißt bei einem großen Eigengrund darf grundsätzlich auch eine größere Menge entnommen werden.

In allen anderen Fällen, wie zum Beispiel Wasserentnahme zur Versorgung eines fremden Grundstücks ist eine wasserrechtliche Bewilligung der Bezirksverwaltungsbehörde erforderlich.

Weitere Informationen sind bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft einzuholen. Die Adresse ist unter oesterreich.gv.at abrufbar. Link zur Behördenadressen-Abfrage

 

FAQ - 5G Mobilfunknetz

Der Ausbau von flächendeckenden Breitband-Hochleistungsinfrastrukturen auf Basis der Zielsetzungen der „Breitbandstrategie 2020" wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) gefördert.

Weitere Informationen / BMVIT:

https://www.bmvit.gv.at/telekommunikation/5g/index.html

 

FAQ - Aktionspaket zur Förderung der Elektromobilität

Um Österreich im Bereich Elektromobilität weiter voranzubringen, wurde ein entsprechendes Förderungspaket geschnürt. 

Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) und das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) stellen gemeinsam dazu 24 Millionen Euro Budget zur Verfügung. Weitere 24 Millionen Euro werden vom Arbeitskreis der Automobilimporteure beigesteuert. In Summe werden 72 Millionen Euro in ein E-Mobilitätspaket investiert. 

Die Kommunalkredit Public Consulting GmbH. (KPC) ist mit der Abwicklung beauftragt und hat auf der Webseite www.umweltfoerderung.at Detailinformationen zu den Förderungsaktionen und den Förderungsvoraussetzungen veröffentlicht.  Die Förderungsaktionen sind bis Ende 2018 vorgesehen bzw. solange Förderungsmittel zur Verfügung stehen. Die wesentlichen Informationen finden Sie nachstehend zusammengefasst.

Für nähere Auskünfte zu den Förderungsaktionen stehen Ihnen auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KPC telefonisch gerne zur Verfügung:

E-PKW Private:   01 / 31 6 31 - 733
E-PKW Betriebe: 01 / 31 6 31 - 747

 

FAQ - „Raus aus Öl Bonus“ Sanierungsoffensive 2019

Auch heuer werden wieder Mittel für thermische Sanierungen zur Verfügung gestellt. Ein „Raus aus Öl“- Bonus von bis zu 5.000 Euro wird zusätzlich vergeben, wenn das fossile Heizsystem durch ein klimafreundliches ersetzt wird. Bitte beachten Sie die jeweiligen spezifischen Förderungskriterien dazu.
Informationen dazu finden Sie auf der Homepage der Kommunalkredit Public Consulting GmbH (KPC) unter
https://www.umweltfoerderung.at/index.php?id=618

Informationen zum Sanierungsscheck für Private:

Informationen zur Sanierungsoffensive für Betriebe:

Die Förderung kann ab sofort unter www.bmnt.gv.at/foerderungen beantragt werden.

Der Nationalrat hat die Verlängerung für diese Fördermaßnahme für den Ölheizung-Ausstieg beschlossen.

FAQ - Sichere Almen

Die Wandersaison ist angelaufen. Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus hat dementsprechend Maßnahmen für ein sicheres Miteinander auf Österreichs Almen und Weiden eingeleitet.

Alle relevanten Informationen erhalten Sie unter dem Link: https://www.sichere-almen.at/

Veröffentlicht am 04.07.2018, Ombudsstelle