Köstinger zeichnet vorbildliche „klimaaktiv mobil Projektpartner“ aus

900 klimaaktiv mobil Projektpartner sparen jährlich 80.000 Tonnen CO2

Graz, 15. Mai 2018. „Die konsequente Umsetzung nachhaltiger Mobilitätsprojekte sichert Österreichs Vorreiterrolle im Tourismus“, freut sich Elisabeth Köstinger, Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus, anlässlich der Auszeichnung von 43 besonders herausragenden klimaaktiv mobil Projektpartnern. Autofreie Anreise und klimafreundliche Urlaubsangebote gewinnen bei Gästen aus aller Welt an Attraktivität, betont Köstinger: „Mit sanfter Mobilität und nachhaltigen Konzepten trägt Österreichs Tourismuswirtschaft aktiv zum Umweltschutz bei. Damit positioniert sich Österreich im internationalen Wettbewerb auch als Urlaubsland auf höchstem Niveau.“ Mit alternativen Verkehrsangeboten im Tourismus sparen insgesamt 900 klimaaktiv mobil Projektpartner jährlich 80.000 Tonnen CO2 ein. Das entspricht den jährlichen Emissionen von knapp 40.000 Autos.

klimaaktiv mobil bietet kluge Lösungen für Betriebe und Regionen

Die Aktivitäten im Urlaub und in der Freizeit sind untrennbar mit Anforderungen an Mobilität und Infrastruktur verbunden. In Österreich legen derzeit 74 % der Urlaubsgäste ihre Fahrten mit dem Pkw zurück. Doch das Auto soll künftig nicht mehr das Mittel erster Wahl sein. Besonders großes Potential liegt im Bahnverkehr, denn eine Anreise mit dem Zug verursacht nur rund 5% der CO2-Emissionen eines Pkw. Eine Herausforderung dabei ist, die bekannte „First- oder Last-Mile“, also den Weg zwischen Bahnhof und Enddestination nachhaltig zu gestalten. klimaaktiv mobil – die größte Klimaschutz-Mitmachbewegung des BMNT – bietet zahlreiche Lösungsansätze und unterstützt Betriebe und Regionen im Tourismus finanziell wie auch mit kostenloser Beratung bei der Entwicklung umweltfreundlicher Mobilitätsangebote.

Innovative Maßnahmen mit Vorbildwirkung

Bei den Ausgezeichneten handelt es sich um Betriebe, Vereine und Gemeinden welche vorbildliche und neuartige Projekte umgesetzt haben – vom Shuttlebus für Urlaubsgäste bis zum Mobilitätskonzept von Großevents. Es wurden Projekte in den Kategorien „saisonale Angebote“ und „Ganzjahresangebote“ ausgezeichnet. Diese wurden von einer Jury anhand von Kriterien wie Neuartigkeit des Projektes, Vorbildwirkung für andere Unternehmen, Nachhaltigkeit oder wirtschaftliche Tragfähigkeit des Projektes ausgewählt.

Link zur Fotogalerie

https://www.klimaaktiv.at/bildgalerie/2018/auszeichnung-ka-mobil-graz.html

Veröffentlicht am 18.05.2018

Kontakt

Daniel Kosak Pressesprecher der Bundesministerin