BMNT: Ausschreibungsstart „Chemical Leasing-Award“ der UNIDO

Österreichisches Erfolgskonzept: Chemikalien „leasen“ statt kaufen

Heuer wird bereits zum vierten Mal der „Chemical Leasing-Award“ durch die UNIDO ausgeschrieben und verliehen, diesmal mit der offiziellen Unterstützung Deutschlands, der Schweiz und Österreichs. Das Geschäftsmodell „Chemikalien Leasing“ wurde vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT, damals BMLFUW) ins Leben gerufen und wird heute auf vier Kontinenten mit Workshops und Trainings gefördert. Das BMNT unterstützt diese Projekte finanziell und beratend. „Chemikalien Leasing ist ein österreichisches Erfolgskonzept und steht für gelebte Nachhaltigkeit. Es wird weltweit in dutzenden Branchen umgesetzt und hilft, tausende Tonnen teils hoch gefährlicher Chemikalien einzusparen – bei gesteigerter Wertschöpfung“, betont Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger.

Der Award ist in drei Kategorien ausgeschrieben: „Case studies“ für Unternehmen, die Kategorie „Special innovation“ sowie „Forschungsvorhaben“. Die Bewerbungsfrist endet am 15. August 2018. Nach der Bewertung durch eine hochkarätige internationale Jury erfolgt die Verleihung im Rahmen einer großen Konferenz der österreichischen EU – Ratspräsidentschaft am 6. November 2018 in Wien.

Chemikalien als Dienstleistung

Das BMNT hat mit dem von ihm entwickelten Geschäftsmodell „Chemikalien-Leasing“ den Wechsel vom Kauf von Chemikalien zum Kauf einer Dienstleistung propagiert. Firmen kaufen Chemikalien nicht, sondern „leasen“ diese. Damit ist eine fachgerechte sowie effiziente Anwendung und Entsorgung sichergestellt. Die Bezahlung erfolgt auf Basis der erbrachten Leistung der Chemikalie, zum Beispiel nach m2 gereinigter Oberfläche. Damit kehrt sich das wirtschaftliche Interesse der Hersteller von Chemikalien um – je effizienter die Produkte eingesetzt werden, desto höher der Profit. Internationale Expertinnen und Experten, etwa der OECD, erwarten sich von den Initiativen rund um den Begriff „circular economy“ weiteren Rückenwind für diesen Ansatz.

Neben Projekten in den bereits erprobten Bereichen, wie z.B. Reinigung und Entfettung, werden auch neue Anwendungsgebiete eröffnet. So wurden Gewerbe- und Industriezweige wie Gebäudereinigung, Textilreinigung, Wasseraufbereitung, Anlagenmanagement, Agrarindustrie und Petrochemie als für ein Chemikalien-Leasing geeignet erkannt.

Details zum Award unter:

http://chemicalleasing.org/global-award/global-chemical-leasing-award-2018

Veröffentlicht am 22.01.2018