Köstinger: Auszeichnung für die energieeffizientesten Betriebe

29 österreichische Betriebe sind Vorreiter in Sachen Energieeffizienz und Klimaschutz.

Am Montag, den 26. November 2018 zeichnete Bundesministerin Elisabeth Köstinger insgesamt 29 österreichische Betriebe für ihr außerordentliches Engagement in Sachen Energieeffizienz aus. 17 dieser Vorzeigebetriebe sind klimaaktiv Projektpartner, die sich freiwillig verpflichtet haben, ihren Energieverbrauch kontinuierlich zu senken. Den Rahmen zur Auszeichnung bot die klimaaktiv Fachtagung „Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe“ des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT).

„In Sachen Klima- und Umweltschutz hat sich Österreich große Ziele gesteckt: Wir wollen international Vorreiter auf dem Weg in eine klimafreundliche Zukunft sein. Die heute ausgezeichneten Unternehmen zeigen vor, dass sich Investitionen in Energieeffizienz jedenfalls lohnen. Mit ihrem Engagement für den Klimaschutz leisten die klimaaktiv Partner nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung unserer #mission2030, sondern auch zur Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Wirtschaft“, gratuliert Bundesministerin Elisabeth Köstinger den ausgezeichneten Betrieben bei der Überreichung der Urkunden.

Neue klimaaktiv Projektpartner setzen innovative Maßnahmen
Neben 12 bestehenden klimaaktiv Projektpartnern, die für ihr kontinuierliches Engagement ausgezeichnet wurden, kamen dieses Jahr gleich fünf neue Partner dazu: In Tirol kann das langjährige Familienunternehmen Josef Recheis Eierteigwarenfabrik und Walzmühle GmbH durch Optimierung der Beleuchtung und Kälteerzeugung seinen Fußabdruck um rund 105 Tonnen CO2 jährlich verringern. Die Pawag Verpackungen GmbH aus Vorarlberg installierte eine Luftvorwärmung und einen Abgaswärmetauscher und kann dadurch ganze 295 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen. In Kärnten konnten die HIRSCH Porozell GmbH, Hersteller für Transportschutz-Verpackungen ihren Energieverbrauch stakt reduzieren und damit 180 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen, sowie die MAHLE Filtersysteme Austria GmbH, die zu den weltweit Top-3-Systemanbietern im Bereich Automotive zählt und mit seinen effizienten Maßnahmen rund 536 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen kann. In der Steiermark überzeugte die voestalpine Tubulars GmbH & Co KG mit ihren Bemühungen zur Steigerung der Energieeffizienz: durch Optimierungen im Produktionsprozess können 446 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden.

Bereits 250 Betriebe für Energieeffizienz ausgezeichnet

Im Rahmen des klimaaktiv Programms für energieeffiziente Betriebe wurden bisher rund 250 Unternehmen für die erfolgreiche Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen ausgezeichnet. Eine Partnerschaft mit klimaaktiv geht darüber hinaus und stellt eine längerfristige Kooperation dar. Nach Erstellung eines Maßnahmenplans und der Umsetzung mindestens einer Energieeffizienzmaßnahme können Betriebe mit der Unterzeichnung einer Zielvereinbarung ihre Bereitschaft bekunden, kontinuierlich an der Verbesserung der Energieeffizienz zu arbeiten und wirtschaftliche Energieeffizienzmaßnahmen umzusetzen. Diese Partnerschaft sind bisher 36 Betriebe eingegangen.

Einsparungspotenziale erkennen, Maßnahmen umsetzen

Von Produktionsprozessen über Lüftungssysteme bis hin zur Beleuchtung sind es zahlreiche Bereiche, in denen Unternehmen schon mit wenig Aufwand merklich Energie sparen können. Im Rahmen seiner Klimaschutz-Mitmachbewegung klimaaktiv unterstützt das BMNT Industrie- und Gewerbebetriebe bei der Planung und Realisierung von Energieeffizienzmaßnahmen – von der Bewertung von Energieverbräuchen bis hin zur Umsetzung und Finanzierung. So bietet klimaaktiv in einem ersten Schritt eine Informationsplattform, die den Betrieben dabei hilft, Energieeffizienzpotenziale in Produktion und Gewerbe zu erkennen. In weiterer Folge werden Unternehmen mit Schulungen und Leitfäden dabei unterstützt, passgenaue Maßnahmen zu entwickeln und diese dann gemeinsam mit Regionalpartnern in den Bundesländern erfolgreich umzusetzen.

Über klimaaktiv

klimaaktiv ist die Klimaschutz- Mitmachbewegung des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus. Mit der Entwicklung und Bereitstellung von Qualitätsstandards, der Aus- und Weiterbildung von Profis, mit Beratung, Information und einem großen Partnernetzwerk ergänzt klimaaktiv die Klimaschutzförderungen und -vorschriften. Erfahren Sie mehr über die Ziele, Aktivitäten und Akteure!

www.klimaaktiv.at

Fotogalerie zur Auszeichnungsveranstaltung

Veröffentlicht am 27.11.2018

Kontakt

Daniel Kosak Pressesprecher der Bundesministerin

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.