Lernen mit der Natur

Auf dem „Internationalen Forschungsdialog GREEN CARE“ versammeln sich ExpertInnen und ein interessiertes Fachpublikum jährlich an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik. Vorgestellt und diskutiert werden aktuelle Forschungsansätze. Dieses Jahr stehen, passend zum Schuljahresende, die Schülerinnen und Schüler selbst im Vordergrund – und die Frage, wie „Lernen mit der Natur“ gelingen kann.

„Die Ressource Bauernhof gewinnt für innovative soziale Dienstleistungen in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pflege und Betreuung sowie Arbeit und Beschäftigung immer mehr an Bedeutung“, so Bundesministerin Elisabeth Köstinger. Für die bäuerlichen Betriebe stellt Green Care eine zusätzlich Einkommensmöglichkeit dar. „Ich freue mich, dass die Hochschule den Forschungsdialog Green Care der Frage widmet, wie die Umsetzung von Bildungsprojekten in der Natur und mit der Landwirtschaft gelingen kann“, sagt Köstinger.

Während früher oft davon ausgegangen wurde, dass der Outdoor-Bereich zum Spielen geeignet sei und nur in der Schule gelernt werden solle, hat sich mittlerweile der Ansatz vom produktiven Lernen in der Natur durchgesetzt. Darauf verwies Rowena Passy von der Plymouth University in ihrem Vortrag.

„Die Hochschule bildet speziell für diesen Bereich, u.a. mit dem Master Green Care und dem Universitätslehrgang Gartentherapie, aus. Auch die Fachzeitschrift Green Care geben wir genau für jene Personen aus, die in ihrem landwirtschaftlichen oder umweltbezogen Umfeld, neue Akzente setzen und die notwendigen Informationen dafür benötigen.“

Hochschul-Dozentin Birgit Steininger, Green-Care-Lehrgangsleiterin und Organisatorin des Forschungsdialogs, konstatiert einen regen Zulauf zu dieser Veranstaltung. „Die Hochschule bietet die geeignete Plattform, um sich über neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zu informieren und mit Partnern thematisch auszutauschen“, sagt die Expertin.

Die Vorträge sind auf der Website der Hochschule abrufbar.

  • "Learning in nature with the Natural Connections Project" (Rowena Passy / Plymouth University)
  • "Die Grüne Schule – Wissenschaftsvermittlung und Naturerleben an einem außerschulischen Lernort" (David Bröderbauer / Botanischer Garten der Universität Wien)
  • "Bauernhof und Schule in Kooperation - Neue Wege für den Lernort Bauernhof" (Lars Parschold / Hochschule)
  • "SchülerInnenvorstellungen beim Lernen in und mit der Natur" (Martin Scheuch /Hochschule).

www.agrarumweltpaedagogik.ac.at
www.greencare.at

Veröffentlicht am 03.07.2018