BMNT: Erarbeitung einer langfristigenKlimastrategie für ein klimaneutrales Österreich 2050

Strategieprozess gestartet – Online-Konsultation der Allgemeinheit läuft bis 15. September.

Mit dem Klimaübereinkommen von Paris haben sich 195 Staaten dazu verpflichtet, Maßnahmen zu setzen, um einen Beitrag zur Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs auf unter zwei Grad Celsius und nach Möglichkeit bis 1,5 Grad Celsius sicherzustellen. Dazu ist es notwendig, bis 2050 Klimaneutralität, also ein Gleichgewicht zwischen Treibhausgas-Emissionen und deren Abbau durch Senken zu erreichen. „Gemäß EU-Beschlüssen wird Österreich bis Jahresende eine Strategie für ein klimaneutrales Österreich 2050 vorlegen. Gleichzeitig hat das Ressort einen Strategieprozess mit einer Online-Konsultation gestartet, wodurch sich jede und jeder Interessierte bei diesem wichtigen Thema einbringen kann“, so Nachhaltigkeitsministerin Maria Patek. Sie ergänzt: „Klima ist ein Thema, das uns alle betrifft. Uns geht es daher im Prozess darum, dass jede Stimme gehört wird, sodass wir gemeinsam die bestmögliche Lösung finden.“

Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) wird bei der Erarbeitung der Klima-Langfriststrategie 2050 umfassend und systematisch auf die in Österreich vorhandene Expertise zugreifen und in einem breiten Dialog alle relevanten Akteure einbinden. Dazu hat am 16. Juli eine Auftakt-Stakeholderveranstaltung stattgefunden. Nun soll in einer für die Allgemeinheit offenen und anonymen Online-Konsultation erhoben werden, wie verschiedene Aspekte rund um die erarbeiteten Ziele und Maßnahmen bewertet werden. Alle Stakeholder sind eingeladen, sich hier einzubringen. Der Link zur Online-Konsultation ist von heute bis  Sonntag 15. September 2019 aufrufbar.

 

Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
+43 1 71100 DW 606724
presse@bmnt.gv.at
http://www.bmnt.gv.at

Veröffentlicht am 06.08.2019