BMNT investiert 75,9 Mio. Euro in Wasser-Infrastruktur

Bund investiert 75,9 Mio. Euro in mehr als 800 Projekte für Trinkwasser, Abwasser, Hochwasserschutz und Gewässerökologie.

„Rund ein Drittel der Wasserleitungen und 13 % der Abwasserkanäle sind älter als 50 Jahre“, berichtet Nachhaltigkeitsministerin Maria Patek. „Sie müssen laufend kontrolliert und auch saniert werden. Daher investieren wir in diesen Bereich sowie in den weiteren Ausbau und haben kürzlich Förderungen in der Höhe von 38,4 Mio. Euro genehmigt. 644 Projekte können dadurch umgesetzt werden“, so Patek.

„Wasser ist unsere kostbarste Ressource. Die Versorgung der Bevölkerung mit erstklassigem Trinkwasser, die Entsorgung der Abwässer und der Schutz vor Hochwasser sind wichtige Aufgaben der öffentlichen Verwaltung. Österreich ist in der glücklichen Lage den Trinkwasserbedarf zu 100% aus Grund- und Quellwasser decken zu können“, stellt Patek fest. Technische Anlagen garantieren eine funktionierende Wasserwirtschaft. Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus fördert diese Maßnahmen, damit auch zukünftig alle Österreicherinnen und Österreicher hygienisch einwandfreies Trinkwasser direkt aus der Wasserleitung genießen können und unsere Gewässer sauber bleiben.

Zu den Herausforderungen zählt auch der Kampf gegen Wassermassen. Starkregenereignisse verursachen verheerende Überschwemmungen. Für die betroffene Bevölkerung ist das eine Katastrophe. „Wir investieren seit vielen Jahrzehnten konsequent in den Hochwasserschutz, damit das Hochwasserrisiko nicht weiter verschärft wird“, zeigt sich Patek überzeugt. Daher wurden auch im Hochwasserschutz 157 Projekte mit einem Fördervolumen von 36,1 Mio. Euro genehmigt.

Auch die Wiederherstellung intakter Gewässer ist von großer Bedeutung, denn dadurch erhalten Fauna und Flora sowie die Bevölkerung ein Stück Natur-Lebensraum zurück. Mit der Förderung von 7 Projekten der Gewässerökologie unterstützt das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus mit 1,4 Mio. Euro gezielt solche Maßnahmen.

Die Fördersumme für diese drei Bereiche beträgt somit in Summe 75,9 Mio. Euro und löst Investitionen von rund 300 Mio. Euro aus.

Weitere Informationen unter www.bmnt.gv.at/wasser

Veröffentlicht am 17.06.2019

Kontakt

Daniel Kosak Pressesprecher der Bundesministerin