Lebensmittel

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.
  • Die besten "Restl-Rezepte"
    Die besten "Restl-Rezepte"

    Die besten "Restl-Rezepte"

    Lebensmittel sind ein kostbares Gut. Dennoch verschwenden wir viele von ihnen. Bei der Ernte, beim Transport oder nach dem Einkauf. Jährlich landen in Österreich 157.000 Tonnen Lebensmittel und Speisereste im Restmüll. Brot, Gebäck, Milchprodukte, Obst, Gemüse, Fleisch, Wurst und vieles mehr – pro Haushalt und Jahr sind dies Lebensmittel im Wert von durchschnittlich 300 Euro, die weggeworfen werden. Hierfür gibt es unterschiedliche Gründe: Oft wird zu viel und zu unüberlegt eingekauft, Lebensmittel werden nicht optimal gelagert und verderben zu Hause, sie werden entsorgt, weil das Mindesthaltbarkeitsdatum in Kürze abläuft oder es wird zu viel gekocht und die Reste werden nicht verwertet.

    Um dieser Wegwerf-Entwicklung entgegenzuwirken und um den Wert der Lebensmittel zu heben, hat das Bundesministerium fur Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) die Initiative „Lebensmittel sind kostbar!“ gestartet.

    Ziel ist, Lebensmittelabfälle entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu verringern. Lebensmittel im Abfall sind nicht nur ethisch, sondern auch moralisch und ökologisch bedenklich.

    Wir alle konnen bereits mit kleinen Maßnahmen Großes bewirken. Die hier präsentierten Restl-Rezepte, die im Rahmen eines Wettbewerbs zu den Besten des Landes gewählt wurden, sind ein lebendiges Beispiel dafür.

    Herausgeber/Verlag:
    Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
    Abteilung:
    Präs. 5, Abt. V/6
    Ausgabejahr:
    Mai 2018
    Ausgabeort:
    Wien
    Format:
    Download
    Seiten:
    60
  • Clever einkaufen fürs Büro

     

     

    Der einzelne Schreibtisch-Arbeitsplatz mit all seinen Büromaterialien wirkt auf den ersten Blick harmlos. Doch jede Menge Papier, Kleingeräte, Büro-Chemikalien u.v.m. unterstützen die tägliche Arbeit. Wenn Sie bei mehr als einer Million Arbeitsplätzen den Verbrauch am Schreibtisch zusammenzählen, wird das enorme Potenzial an Energie- und Ressourcen-Einsparung deutlich erkennbar.

    Nutzen Sie Ihre Chance – greifen Sie bewusst zu nachhaltigen und qualitativ hochwertigen Produkten! Das nützt sowohl Ihrer Gesundheit als auch der Umwelt und dem Klima. Das Österreichische Umweltzeichen ist dabei ein verlässlicher Partner.

    Setzen auch Sie ein Zeichen für einen nachhaltigen Weg in die Zukunft!

    Herausgeber/Verlag:
    BMNT
    Ausgabejahr:
    2018
    Ausgabeort:
    Wien
    Format:
    Folder
    Seiten:
    2
  • Clever einkaufen für die Schule

    Schnell und einfach beim Schuleinkauf zum Umweltschutz beitragen: Das ist das Ziel der Initiative ’’Clever einkaufen für die Schule". Um das zu erreichen, gibt es den UmweltTipp! als Kaufempfehlung. Dieser macht jedes Jahr im Aktionszeitraum auf umweltfreundliche Schulsachen aufmerksam. Damit können Eltern und SchülerInnen diese in den beteiligten Papierfachgeschäften leichter finden.

    Herausgeber/Verlag:
    BMNT
    Ausgabejahr:
    2018
    Ausgabeort:
    Wien
    Format:
    Folder
    Seiten:
    2
  • Lebensmittel sind kostbar - Restlos genießen
    Lebensmittel sind kostbar - Restlos genießen

    Lebensmittel sind kostbar - Restlos genießen

    Wer richtig plant, wirf weniger weg. Überlegen Sie vor dem Einkaufen, was Sie wirklich benötigen. Überprüfen Sie Ihre Vorräte. Mit einem Speiseplan können Sie besser planen. Und ein Einkaufszettel bewirkt wahre Wunder.

    Herausgeber/Verlag:
    BMLFUW
    Abteilung:
    Präs. 5
    Ausgabejahr:
    2017
    Ausgabeort:
    Wien
    Format:
    Folder
    Seiten:
    8

    Publikation bestellen

    * Pflichtfeld

  • Lebensmittelabfälle - Fakten statt Mythen

    Leistbare und hochwertige Lebensmittel sind ein wesentliches Grundelement für ein nachhaltiges Österreich. Allein in Österreich landen Lebensmittel und Speisereste im Wert von über einer Milliarde Euro im Restmüll.

    Wo fallen welche Lebensmittelabfälle entlang der Wertschöpfungskette an? Welche Folgen hat das? Welche Lebensmittelabfälle sind vermeidbar? Welche Maßnahmen führen zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen? Was kann jede bzw. jeder tun, um Lebensmittelabfälle zu vermeiden? Zu diesem Thema gibt es eine Reihe von Mythen, die oft nicht der Realität entsprechen. Der vorliegende Faktencheck geht diesen Fragen nach und stellt die Fakten anschaulich dar. Alle Informationen entlang der Wertschöpfungskette – von der Produktion über die Lebensmittelindustrie und Gastronomie bis hin zum privaten Haushalt – werden berücksichtigt.

    Diese Broschüre „Lebensmittelabfälle – Fakten statt Mythen" des Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) wurde im Rahmen der Initiative „Lebensmittel sind kostbar!" erstellt. Ziel der Initiative ist, in Kooperation mit Wirtschaft, Konsumentinnen und Konsumenten, Gemeinden und sozialen Einrichtungen eine nachhaltige Vermeidung und Verringerung von Lebensmittelabfällen herbeizuführen.

    Lebensmittelabfälle in Österreich sind vermeidbar! Wir alle können bereits mit kleinen Maßnahmen Großes bewirken und gemeinsam einen wesentlichen Beitrag zum Schutz unserer Ressourcen leisten.

    Herausgeber/Verlag:
    Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
    Autor:
    Text und Redaktion: Christian Pladerer, pulswerk GmbH - Beratungsunternehmen des Österreichischen Ökologie-Instituts
    Ausgabejahr:
    2018
    Ausgabeort:
    Wien
    Format:
    Broschüre
    Seiten:
    24

    Publikation bestellen

    * Pflichtfeld

  • Lebensmittel sind kostbar, Überarbeitung 2017
    Lebensmittel sind kostbar, Überarbeitung 2017

    Lebensmittel sind kostbar100 Fakten und Tipps

    Qualitativ hochwertige, sichere und leistbare Lebensmittel sind ein wesentliches Grundelement für ein lebenswertes Österreich. Dennoch landen jährlich rund 157.000 Tonnen Lebensmittel und Speisereste im Restmüll. Mit wenig Aufwand können Sie viel leisten, um dem entgegenzuwirken. Die Broschüre gibt dafür wertvolle Tipps

    Herausgeber/Verlag:
    Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    Abteilung:
    Präs. 5, V/6
    Ausgabejahr:
    2017
    Ausgabeort:
    Wien
    Format:
    Broschüre
    Seiten:
    40

    Publikation bestellen

    * Pflichtfeld

  • FOOD IS PRECIOUS - 100 Facts & Tips

    Herausgeber/Verlag:
    Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    Abteilung:
    Präs. 5 und Abt. V/6
    Ausgabejahr:
    4. Auflage 2017
    Ausgabeort:
    Wien
    Format:
    Broschüre
    Seiten:
    40

    Publikation bestellen

    * Pflichtfeld

  • Leitfaden für die Weitergabe von Lebensmitteln an soziale Einrichtungen, 2. Auflage
    Leitfaden für die Weitergabe von Lebensmitteln an soziale Einrichtungen, 2. Auflage

    Leitfaden für die Weitergabe von Lebensmitteln an soziale Einrichtungen, 2.Auflage

    Lebensmittel werden entlang der gesamten Wertschöpfungskette weggeworfen. Nach Schätzungen von Experten werden zwischen 10 und 40 % der weltweiten Lebensmittelproduktion nicht verzehrt1, sondern aus unterschiedlichen Gründen entsorgt. Neben nicht mehr genießbaren Produkten werden auch solche zur Entsorgung bereitgestellt, die noch einwandfrei für den menschlichen Verzehr geeignet sind, jedoch aus verschiedenen Ursachen als nicht mehr marktgängig eingestuft oder in Haushalten nicht konsumiert werden. Die entsorgten Lebensmittel müssen als Abfall erfasst und ordnungsgemäß behandelt werden. Zudem werden kostbare Ressourcen wie landwirtschaftliche Fläche, Wasser, Energie, menschliche Arbeit und Rohstoffe in die Produktion von Lebensmitteln investiert. Werden die Lebensmittel am Ende weggeworfen, waren diese Aufwendungen im Grunde vergeblich. Die Vermeidung von Lebensmittelabfällen ist daher einer der Schwerpunkte des Abfallvermeidungsprogrammes, welches vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft im Rahmen des Bundes- Abfallwirtschaftsplans 2011 veröffentlicht wurde. Darüber hinaus kann die Bereitstellung von kostengünstigen Lebensmitteln sozial Bedürftigen einen Teil der täglichen finanziellen Belastung abnehmen sowie einen Beitrag zur Verbesserung ihrer Lebens- und Gesundheitssituation leisten.

    Ziel des vorliegenden Leitfadens ist es, erste Informationen zum Thema Weitergabe von für den menschlichen Verzehr geeigneten, aber nicht marktgängigen Lebensmitteln zu geben. Als Zielgruppen sind einerseits Unternehmen angesprochen, die sich vor einer Weitergabe von Lebensmitteln erstmals einen Überblick verschaffen möchten, als auch Lebensmittel empfangende Sozialeinrichtungen, welche Unterstützung bei unklaren rechtlichen Fragestellungen benötigen.

    Herausgeber/Verlag:
    Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    Abteilung:
    Abteilung V/6
    Autor:
    Dipl.-Ing. Felicitas Schneider (BOKU)
    Ausgabejahr:
    Jänner 2015
    Ausgabeort:
    Wien
    Format:
    Broschüre
    Seiten:
    20 Seiten

    Publikation bestellen

    * Pflichtfeld

  • Ein blonder Bub trinkt Milch aus einem Glas
    Ein blonder Bub trinkt Milch aus einem Glas

    Lebensmittel sind kostbar Schulunterlage für einen bewussten Umgang mit ihnen

    Nur wenige Kinder wissen, woher das Schnitzel oder die Wurst für die Schuljause kommen oder welchen langen Weg eine Kartoffel zurücklegen muss, bevor sie auf dem Teller liegt.

    Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung müssen schon in früher
    Kindheit ansetzen. Wer von klein auf lernt, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen, wird auch als Erwachsener sorgsam mit Lebensmitteln umgehen.

    Herausgeber/Verlag:
    Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    Abteilung:
    Präs. 5 Kommunikation und Service, Abt. V/6 Abfallvermeidung, -verwertung und -beurteilung
    Ausgabejahr:
    2016
    Ausgabeort:
    Wien
    Format:
    Download, Broschüre
    Seiten:
    2

    Publikation bestellen

    * Pflichtfeld

  • Lebensmittel in Österreich 2018
    Lebensmittel in Österreich 2018

    Lebensmittel in Österreich 2018

    Die Broschüre „Lebensmittel in Österreich“ beleuchtet die heimische Agrar- und Lebensmittelwirtschaft. Aufschlussreiche Zahlen, Daten und Fakten unterstreichen die Bedeutung der Landwirtschaft mit ihren vielfältigen Beziehungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dabei werden nicht nur die Produktion und Verarbeitung, sondern auch die Ernährungsgewohnheiten der Österreicherinnen und Österreicher näher betrachtet.

    Herausgeber/Verlag:
    Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
    Abteilung:
    II/8 - Agrarische Wertschöpfungskette und Ernährung
    Autor:
    Viktoria Jetzinger e.a.
    Ausgabejahr:
    2018
    Ausgabeort:
    Wien
    Format:
    Download
    Seiten:
    66