OECD - Organisation für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit - Tourismuskomitee

Das Tourismuskomitee der Organisation für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (OECD) ist ein internationales Forum der Mitgliedsländer für den Austausch und das Monitoring von tourismuspolitischen Initiativen der Mitgliedstaaten. Die Entwicklung von gemeinsamen Strategien und der direkte Vergleich von tourismuspolitischen Maßnahmen zur Identifikation von Best Practice sind von großer Bedeutung.

Die Struktur der OECD mit ihren vielen Fachkomitees erlaubt es außerdem, Know-how anderer Komitees für den Tourismus zu nutzen und tourismuspolitische Beiträge in anderen Komitees einzubringen. Dem Tourismus als klassische Querschnittsmaterie kommt dies in besonderer Weise zu Gute.

Die Arbeiten des Tourismuskomitees sind in die Aktivitäten des „Center for Entrepreneurship, SMEs, Regions and Cities" eingegliedert.

Schwerpunkte OECD Tourismus-Arbeitsprogramm 2019/2020

  • Monitoring und Evaluierung von tourismuspolitischen Maßnahmen: Update und Erweiterung der OECD Datenbank, Überarbeitung der OECD Instrumente im Tourismus und Workshop zu Smart Data
  • Analyse von nachhaltiger und inklusiver Tourismusentwicklung
  • Analyse von Auswirkungen der Digitalisierung auf Tourismuswirtschaft
  • Publikation "OECD Tourism Trends and Policies 2020" inkl. rund 50 kurzen Länderprofilen

Österreich unterstützt seit vielen Jahren die Arbeit des Tourismuskomitees, u.a. durch Beiträge zu Studien und Ausrichtung von Seminaren.

Seit 2017 gibt es eine Arbeitsgruppe Tourismusstatistik.

Veröffentlicht am 21.11.2019, Internationale Tourismusangelegenheiten (Abteilung VII/2)

Kontakt

Internationale Tourismusangelegenheiten - Abteilung VII/2