Österreichs Tourismus gut gerüstet für die Wintersaison 2018/19

Bei einer Pressekonferenz der Österreich Werbung und des Fachverbands der Seilbahnen der Wirtschaftskammer Österreich zeigten sich die Expertinnen und Experten für die bevorstehende Wintersaison 2018/19 vorsichtig optimistisch.

Die vergangenen Wintersaisonen waren für den heimischen Tourismus sehr erfreulich. Auch die letzte Wintersaison 2017/18 schloss mit einem Nächtigungsplus von fast 5 Prozent ab.

Für die kommende Saison setzt man auf ein kreatives Winterangebot auf und abseits der Piste, ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis und international geschätzte Gastfreundschaft, um möglichst viele Gäste für Österreich zu begeistern. Eine besonders wichtige Region für den heimischen Wintertourismus bleibt Zentral- und Osteuropa, denn dort ist Österreich mit deutlichem Abstand Marktführer im Wintersport. Laut aktuellen Länderstudien zu Polen und Tschechien der Österreich Werbung ist das Potenzial an Winter(sport)urlauberinnen und -urlaubern noch nicht ausgeschöpft und daher sind weitere Zuwächse möglich.

 

Wintersport ist nach wie vor das wichtigste Standbein für den heimischen Wintertourismus

Das alpine Skifahren ist mit großem Abstand Aktivität Nr. 1. In diesem Segment ist Österreich mit mehr als 50 Prozent Marktanteil unangefochtener Marktführer in Europa. Skifahren ist allerdings nur mehr ein Teil der Tagesaktivitäten unserer Gäste, alternative Winterangebote am Berg und im Tal erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Seilbahnen Österreichs: Erlebnis und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt

Für die kommende Saison investiert die Seilbahnwirtschaft rund 600 Millionen Euro in das Angebot. Damit soll das Gesamterlebnis Wintersport weiter attraktiviert und die Angebote ausgeweitet werden, wobei auch die Faktoren Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit miteinbezogen werden. Gerade im kommenden Winter überzeugt die Branche in dieser Hinsicht mit einer Vielzahl an Maßnahmen, die den möglichst schonenden Umgang mit unseren Ressourcen fördern.

Weltweites Wintermarketing

Um die rund 20 Millionen Winter-Gäste für Österreich zu begeistern, braucht es in der Bewerbung eine breite Darstellung der unterschiedlichsten Winter-Erlebnisse und Aktivitäten, verbunden mit konkreten Buchungsmöglichkeiten. Dafür bewirbt die Österreich Werbung diesen Winter in 18 Herkunftsmärkten Skifahren und andere Winteraktivitäten für die ganze Familie, aber auch Städte- und Kulturerlebnisse.

Der Winter in Österreich hat viel zu bieten und die allgemeine Reiselust nach Österreich ist entsprechend hoch, nicht zuletzt da heuer die Feiertagslage rund um Weihnachten und Silvester optimal für einen Winterurlaub ist.  

Veröffentlicht am 31.10.2018, Tourismuspolitik (Abteilung VII/1)