Tourismus 4.0 - Digitalisierung

Digitale Transformation - eine der größten Herausforderungen für den Tourismus. Es entstehen neue Geschäftsmodelle und für bestehende Konzepte ist erheblicher Anpassungsbedarf gegeben. "More of the same“ wird in Zukunft nicht mehr ausreichen, um sich Wettbewerbsvorteile zu sichern und sich von anderen Tourismusdestinationen abheben zu können.

Klar im Vorteil wird derjenige sein, der die Vorteile der Digitalisierung für sich zu nutzen weiß und die sich daraus ergebenden Herausforderungen aktiv annimmt.

Aktuelle Herausforderungen für die Tourismus-Branche sind u.a.

  • die Nutzung neuer Technologien (z. B. AI, Blockchain, Big Data, IoT, etc. im Hinblick auf innovative Angebote und benutzerfreundliche Services),
  • der vorherrschende Fachkräftemangel und gleichzeitig neue bzw. veränderte Berufsbilder (social media manager, data analyst/scientist etc.),
  • Fragen der Sharing Economy (neue Geschäftsmodelle, Plattformen, Online- und Offline-Communitys und Praktiken, etc.),
  • sich ändernde Erwartungshaltungen und Bedürfnisse der Urlauberinnen und Urlauber,
  • sowie viele weitere Herausforderungen, die es in diesem Zusammenhang zu meistern gilt.

Auf Basis der Tourismusstrategie des Bundes wurde daher gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Österreich, der Österreich Werbung und der gesamten Tourismusbranche eine neue „Digitalisierungsstrategie für den Tourismus" mit dem Ziel erarbeitet, den Tourismus als Gesamtkunstwerk zu begreifen und die Möglichkeiten der rasant fortschreitenden Digitalisierung für den Tourismusstandort Österreich optimal zu nutzen.

Präsentiert wurde diese Digitalisierungsstrategie im Rahmen der
1. Österreichischen Tourismustage (ÖTT) am 11. September 2017 in Linz. Einen Rückblick zu den 1. ÖTT finden Sie hier.

ERSTE MEILENSTEINE

Bereits erfolgreich umgesetzte Maßnahmen:

  • Innovationsmillion 2017: 7 Leuchtturmprojekte wurden gefördert: Im Herbst 2017 wurden im Hinblick auf die Neuausrichtung der Tourismusstrategie und die Zielsetzungen „Digitalen Wandel gestalten" und „Innovationskraft der Betriebe stärken" aus 19 Einreichungen sieben Kooperationsprojekte mit einem Volumen von insgesamt einer Million EUR gefördert. Die Förderung der Projekte erfolgte aus Tourismusförderungsmitteln des BMNT und Mitteln des Österreichischen Programms für ländliche Entwicklung 2014-2020.
     
  • Österreichischer Innovationspreis 2018 (ÖIT): im Rahmen des ÖIT 2018 gab es erstmals Bonuspunkte für die Ausschöpfung der Digitalisierungspotentiale in der Kommunikation und Vermarktung der Angebote.
  • Der 14. Kongress zum Thema „Bewegtbild bewegt – Bedeutung von YouTube, Virtual Reality & Co“ im Oktober 2018 an der FH in Salzburg wurde unter anderem aus Tourismusförderungsmitteln des BMNT finanziert. Die Tourismussektion des BMNT hat sich auch maßgeblich in die Programmentwicklung eingebracht. Die Veranstaltung diente einerseits zum Netzwerkaufbau und andererseits zum Erfahrungs-, Informations- und Wissensaustausch unter Expertinnen und Experten aus den Bereichen Digitalisierung, Tourismus und „Film in Österreich“.
     
  • Schwerpunkt Digitalisierung: Die Österreich Werbung treibt durch verschiedene Maßnahmen und Pilotprojekte die digitale Transformation im Tourismus stark voran, wie beispielsweise mit den bereits etablierten ÖW Branchentalks, der Umsetzung von Kampagnen auf Basis von Blockchain-Technologie oder dem Ausbau einer österreichweiten Datenallianz mit dem Pilotprojekt „Ad Server“.
     
  • In Kooperation mit dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort wurde erstmals das Förderprogramm „Forschungskompetenzen für die Wirtschaft“ für den Tourismus geöffnet: 2 Mio. Euro stehen für die Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Tourismus in Richtung digitale Kompetenzen zur Verfügung.
     
  • Förder- und Qualifizierungsprogramm „KMU DIGITAL“: von WKÖ und BMDW auch für Tourismusbetriebe: Initiative führt österreichische KMU (und damit auch Tourismusbetriebe) in 4 Schritten an die Digitalisierung heran: Online Status-Check, Potentialanalyse, Fokus-Beratung, Qualifizierung für Unternehmer/innen.

 

Veröffentlicht am 04.01.2018

Kontakt

Tourismus Servicestelle - Abteilung VII/3

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.