Ersatzrohstoffe in Anlagen zur Zementerzeugung

Die 2. Auflage der Technischen Grundlagen für den Einsatz von Abfällen als Ersatzrohstoffe in Anlagen zur Zementerzeugung wurde fertiggestellt.

Aus Sicht der Ressourcenschonung stellt der Einsatz von Ersatzrohstoffen in Anlagen zur Zementerzeugung einen wesentlichen Bestandteil der österreichischen Abfallwirtschaft dar, da es dabei zu einem direkten Ersatz von primären Rohstoffen kommt.

Um im Sinne eines vorsorgenden Umweltschutzes eine Erhöhung der Umweltbelastung und des Umweltrisikos durch den Einsatz von Ersatzrohstoffen zu vermeiden, wurden vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus die vorliegenden Technischen Grundlagen für den Einsatz von Abfällen als Ersatzrohstoffe in Anlagen zur Zementerzeugung erstellt. Diese Technischen Grundlagen sollen bei der Anpassung der Anlagen zur Zementerzeugung an den Stand der Technik berücksichtigt werden.

Veröffentlicht am 08.06.2016, Abfallwirtschaftsplanung, Abfallbehandlung und Altlastensanierung (Abteilung V/3)