Anforderungen an die Zwischenlagerung von heizwertreichen Abfällen

In der Vergangenheit wurden zahlreiche Brände von (Zwischen-)Lagern heizwertreicher Abfälle registriert. 

Vom BMNT wurden daher „Anforderungen an die Zwischenlagerung von heizwertreichen Abfällen“ erarbeitet.

Die Zwischenlagerung spielt im Rahmen der Vorbehandlung von Abfällen eine bedeutende Rolle. Zahlreiche Großbrände bei Abfallbehandlungs­anlagen in den letzten Jahren belegen, dass dem vorbeugenden Brandschutz oberste Priorität einzuräumen ist. Bisher wurde der Gefahr der Selbstentzündung viel zu wenig Beachtung geschenkt. Mit dem heute verfügbaren Erkenntnisstand können Risiken gut prognostiziert und Rahmenbedingungen für eine sichere Lagerung angegeben werden.

Diese Studie zeigt unter anderem die Bedeutung der Herstellung von folienumwickelten Pressballen für eine emissionsarme, sichere Langzeitlagerung auf, wobei der Schwerpunkt auf die Lagerung als Rundballen gelegt wird. Es soll aber an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass auch die Herstellung von Kantballen (quaderförmige Ballen) ein weltweit bewährtes System ist (siehe beigefügtes Foto).

Die vorliegende Studie soll eine wichtige Hilfestellung bei der Planung, Genehmigung und Überwachung von Zwischenlagern für heizwertreiche Abfälle bieten. 

Veröffentlicht am 16.09.2014