Infobroschüre Bodenaushubmaterial

In der Bauwirtschaft fallen nicht nur bei Großbaustellen sondern auch bei kleineren Bauvorhaben große Mengen an Bodenaushubmaterial an. Dieses Material kann wiederverwertet oder muss fachgerecht entsorgt werden,

Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT)und die Wiener Umweltschutzabteilung MA 22 haben gemeinsam eine Informationsbroschüre zu diesem Thema herausgegeben. Die Broschüre richtet sich in erster Linie an Bauherren und Unternehmen aus der Baubranche, aber auch an private Häuslbauer.
 
In der Broschüre sind die wichtigsten rechtlichen Vorgaben für den Umgang mit Aushubmaterial, die sich durch die Deponieverordnung 2008 ergeben, zusammengefasst.
 
Die meisten Regelungen der Deponieverordnung 2008 sind mit 1. Juli 2009 in Kraft getreten. Für den Umgang mit Aushubmaterialien sind dadurch viele neue Bestimmungen rechtskräftig geworden. Das betrifft z.B. die Einstufung des Materials, die Probenahme oder die Frage nach der Zuordnung zu verschiedenen Deponie(unter)klassen.
 
Die Broschüre kann beim BMNT über die Publikationsdatenbank http://www.bmnt.gv.at/publikationen oder bei der MA 22, telefonisch unter (01) 4000-73420 (Tonband) angefordert werden.
 
Sie steht auch als Download zur Verfügung.

Veröffentlicht am 01.10.2014, Abfallvermeidung, -verwertung und -beurteilung (Abteilung V/6)