Global Chemical Leasing Award 2012

Das Umweltministerium hat am 19. Juni 2012 in Frankfurt den Global Chemical Leasing Award gemeinsam mit UNIDO und dem BMU Deutschland vergeben.

Der Global Chemical Leasing Award 2012 ist ein international ausgeschriebener Preis, der die Transparenz und die Bekanntheit des neuen Geschäftsmodells „Chemikalien Leasing“ steigern und damit die Anwendung in der Industrie erleichtern soll. Der Preis wird in den vier Kategorien, Case Studies, Consulting Service, Public Relation und Scientific Publications vergeben. 

Chemikalienleasing: die Leistung einer Chemikalie ist die Basis des Geschäfts

Chemikalien Leasing ist ein vom Lebensministerium initiiertes, innovatives Geschäftsmodell für die gewerbliche Verwendung von Chemikalien, das zum Welterfolg wurde und schon mehrfach Auszeichnungen erhielt.

Chemikalien Leasing macht die Leistung einer Chemikalie zur Basis des Geschäfts. Bezahlt wird nicht nach verkaufter Menge an Chemikalien, sondern z.B. nach gereinigter Fläche oder behandelter Stückzahl. Damit kommt es zu einem effizienten Einsatz von Chemikalien im Interesse aller Beteiligten und es werden positive Effekte bei Ressourceneffizienz, Abfallvermeidung und Reduktion der Chemikalienmengen um bis zu einem Drittel erzielt. Auch der Hersteller chemischer Produkte verbessert so seine Ertragssituation, wenn sein Produkt effizienter eingesetzt wird.

Für den Global Chemical Leasing Award, dessen Vergabe im Rahmen des ACHEMA-Kongresses stattfand, gab es Bewerber aus 12 Ländern von vier Kontinenten.  Der Bogen der Anwendungsfelder spannt sich von Agrochemikalien über Reinigungsmittel, Farben und Lacke, jegliche Form chemischer Betriebsmittel bis hin zu Energiedienstleistungen wie Beleuchtung.

In der Kategorie „Case Studies“ wurde fünfmal Gold vergeben, vier Unternehmen aus Serbien und ein deutsches Unternehmen teilen sich den Gold Award. Zu den Preisträgern gehören der serbische Marktführer in der Mineralwasserherstellung Knjaz Milos und das Partnerunternehmen Ecolab Hygiene, ein weltweit agierendes Unternehmen im Bereich Reinigung, Hygiene und Gesundheitsschutz. Die SAFECHEM Europe GmbH aus Deutschland hat für ihre Projekte im Hochleistungs-Reinigungsbereich Gold erhalten sowie der serbische Kartonagehersteller Bambi-Banat gemeinsam mit Henkel als Chemikalienlieferant für ihr gemeinsames Projekt im Verpackungssektor. Weitere Gewinner waren ein Unternehmen aus Ägypten, General Motors Egypt, das in der Automobilindustrie tätig ist und ein Agrarprojekt aus Sri Lanka, bei dem der Kartoffelanbau im Rahmen eines Chemikalien Leasings betrieben wird.

In der Kategorie Consulting Services gingen die Auszeichnungen an Vojka Satric vom Serbischen Zentrum für „Cleaner Production“ für ihre Beratungsleistung, die zu drei erfolgreichen Projekten geführt hat. Weiters an die Gaia-Gruppe aus Finnland und an das Kolumbianische Zentrum für "Cleaner Production". Der deutsche Journalist Ralph-Heinrich Ahrens erhält den Preis in der Kategorie "Public Relations". Jeder Hauptpreis ist mit 5.000 Dollar dotiert.

Im Rahmen des Awards wurde auch erstmals für jene Bewerber, die die Grundvoraussetzungen für ein Chemikalien Leasing Projekt erfüllen, jedoch nicht unter die Preisträger fallen, ein Zertifikat für das erfolgreich durchgeführte Chemikalien Leasing Projekt vergeben.

Der nächste Global Chemical Leasing Award wird voraussichtlich 2014 vergeben werden.

Weitere Informationen: www.chemicalleasing.com

 

Veröffentlicht am 16.10.2014, Chemiepolitik und Biozide (Abteilung V/5)