Dänemark-Besuch im Zeichen der Energiewende

Dänemark gilt als Pionierland beim Einsatz erneuerbarer Energie und beim Klimaschutz. Umweltministerin Elisabeth Köstinger sah sich vor Ort an, wie die Dänen den Umbau des Energiesystems mit Maßnahmen zum Klimaschutz und einem wettbewerbsfähigen Standort in Einklang bringen.

Dänemark hat in vielen Bereichen ähnliche Voraussetzungen wie Österreich – beispielsweise einen traditionell hohen Anteil erneuerbarer Energie, ohne dabei Kernkraft zu nutzen. Während ihres Besuchs ging die österreichische Delegation rund um Umweltministerin Elisabeth Köstinger Erfolgsrezepten und Plänen Dänemarks nach. Es wurden etwa ein Offshore – Windpark, ein Wärme- und Stromkraftwerk und ein Energy Lab besichtigt. „Die Dänen haben knapp vor uns den vierthöchsten Anteil erneuerbarer Energie am Gesamtverbrauch und beziehen rund 43 Prozent des Stroms aus Windenergie. Das ist Weltrekord, zumal die Skandinavier an manchen Tagen allein aus diesen Anlagen mehr als 100 Prozent ihres Strombedarfs decken können“, so Umweltministerin Elisabeth Köstinger.

Am Rande des Treffens mit Vertreterinnen und Vertretern der dänischen Industrie (Dansk Industri) sowie der Nachhaltigkeitsstandortagentur State of Green konnten sich Umweltministerin Elisabeth Köstinger und die österreichische Delegation über die dänische Strategie unterhalten, wie ein aktiver Umwelt- und Klimaschutz über einen starken Technologieexport auch zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts beitragen kann. Im Rahmen eines Empfangs in der österreichischen Botschaft tauschte sich Umweltministerin Elisabeth Köstinger zudem mit in Dänemark lebenden Österreichern aus, die im Nachhaltigkeitsbereich tätig sind.

Außerdem sprach die Ministerin mit dem dänischen Energie- und Klimaschutzminister Lars Christian Lilleholt darüber, in welchen Bereichen beide Länder auf ihrem Weg Richtung Umbau des Energiesystems und einer langfristigen Klimaschutzstrategie voneinander lernen können. Sowohl Österreich als auch Dänemark haben ein klares Ziel: Bis 2030 sollen 100 Prozent des Stroms aus Erneuerbaren erzeugt werden. Österreich wird daher weiterhin erneuerbare Energie konsequent ausbauen.

Veröffentlicht am 29.03.2019, Kommunikation und Service (Abteilung Präs. 5)

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.