Exportinitiative Umwelttechnologien Zielmärkte 2019

Die gemeinsame Exportinitiative des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus und der Wirtschaftskammer hat sich in Österreich mittlerweile zu einer erfolgreichen österreichischen Marke etabliert, mit der Aktivitäten gebündelt und Synergien geschaffen werden und österreichischen Unternehmen professionelles Export-Know-how für die neuen Zielmärkte im erweiterten Europa und auf „fernen Märkten“ zur Verfügung gestellt wird.

Über diese Initiative werden insbesondere auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der Umwelttechnologiebranche und aus dem Bereich der erneuerbaren Energietechnologien bei der Internationalisierung begleitet. 

Um die Anwendung und Verbreitung von Umwelttechnologien weiter nachhaltig zu unterstützen wurde beim Treffen der Umwelttechniknetzwerkleiterinnen und Umwelttechniknetzwerkleiter aus dem Umwelttechnologiebereich und dem Bereich der erneuerbaren Energietechnologien wieder eine gemeinsame Umwelttechnik-Export-Weltkarte für das Jahr 2019 erarbeitet. Diese und weitere Informationen finden Sie im zuliegenden Protokoll

Zielmärkte der Exportinitiative Umwelttechnologien für das Jahr 2019 sind China (Qingdao, Shanghai und Gaobeidian) und Russland (St. Petersburg). 

Weitere Informationen zu den Aktivitäten im April 2017 in China, wie z.B: B2B Business Gespräche mit Partnern aus chinesischen Ministerien, der Industrie und EU-Expertinnen und Experten in Qingdao oder ein Roundtable bei der IE EXPO in Shanghai finden sich unter: www.cleaner-production.eu .     

Veröffentlicht am 14.02.2019, Betrieblicher Umweltschutz und Technologie (Abteilung V/7)