Umweltförderung im Inland liefert wichtigen Impuls für den Klimaschutz in Österreich

Umweltförderung im Inland fördert in ihrer heutigen Sitzung Klima- und Energieprojekte mit 20,9 Mio. €

In der heutigen 139. Kommissionssitzung der Umweltförderung im Inland wurden 314 Umweltschutzprojekte genehmigt, die zum Erreichen der Klima- und Energieziele beitragen.
Mit insgesamt 20,9 Mio. Euro Förderung werden so rund 117,4 Millionen Euro umweltrelevantes Investitionsvolumen in Österreich ausgelöst. Durch diese Projekte können rund 45.000 Tonnen CO2 pro Jahr vermieden bzw. eingespart werden. Mehr als ein Viertel der Projekte stammt aus dem Bereich erneuerbare Energieträger.

Umweltförderung im Inland fördert Wasserstoff -  Demonstrationsprojekt der MPREIS Warenvertriebs GmbH in Tirol

Das Wasserstoff - Vorzeigeprojekt, das in der heutigen Kommissionssitzung zur Förderung genehmigt worden ist, umfasst eine Demonstrationsanlage der MPREIS Warenvertriebs GmbH. Das Unternehmen ist im Lebensmitteleinzelhandel tätig und plant am Hauptstandort und Logistikzentrum in Völs (T) die Installation einer Elektrolyseanlage zur Wasserstoffproduktion auf Basis von erneuerbarem Strom im Rahmen eines EU - Projektes.
Der erzeugte Wasserstoff wird als Ersatz für Erdgas am Betriebsstandort sowie zum Antrieb der betriebseigenen Lastkraftwagen eingesetzt. Dafür soll auch eine betriebseigene H2-Tankstelle samt Speicher errichtet und der Fuhrpark schrittweise von Diesel auf einen emissionsfreien Wasserstoff-Antrieb (H2-Antrieb) umgestellt werden. Die bei der Wasserstoffproduktion im Elektrolyseur anfallende Wärme wird zur Beheizung und Prozesswärmeversorgung des Logistikzentrums eingesetzt, somit werden mit dem Betrieb der Anlage effizient und sektorübergreifend fossile Energieträger bei Mobilität und Wärmebereitstellung verdrängt und die CO2-Emissionen reduziert. Diese umweltrelevanten sektorübergreifenden Investitionen werden im Rahmen der Umweltförderung im Inland als Demonstrationsprojekt gefördert.

Veröffentlicht am 04.10.2019, Innovative Technologien und Bioökonomie (Abteilung IV/5)