UFI - Umweltförderung im Inland

Grundlage der in Österreich gewährten Umweltförderungen ist das im Jahr 1993 in Kraft getretene Umweltförderungsgesetz (UFG).

Die Umweltförderung im Inland feiert heuer ihr 25-jähriges Jubiläum - gemeinsam mit den anderen Förderangeboten nach dem Umweltförderungsgesetz (UFG).

25 Jahre Umweltförderungsgesetz bedeutet über 210.000 geförderte Projekte mit einem Investitionsvolumen von über 33 Mrd. Euro für den Umwelt- und Klimaschutz, die mit über 8 Mrd. Euro gefördert wurden. Die Erfolgsstory bezieht sich nicht nur auf die mit diesen Förderungen umgesetzten Projekten, sondern belegt auch die hocheffiziente und –effektive Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus mit der Kommunalkredit Public Consulting GmbH als Abwicklungsstelle für diese Förderungen.

Auf die Umweltförderung im Inland, dem bedeutendsten Investitionsförderungsinstrument auf Bundesebene, entfallen im Zeitraum 1993 und 2017 rd. 51.00 Projekte mit einem Investitionsvolumen von ca. 8,5 Mrd. Euro. Das Förderportfolie erstreckt sich über alle betrieblichen Segmente im Umwelt- und Klimaschutz (ausgenommen wasserwirtschaftliche Maßnahmen), insbesondere im Bereich der Erneuerbaren Energieträge (außerhalb des Strombereichs) und der Energieeffizienz sowie des allgemeinen Umweltschutzes. Das Instrument ist auch der formale und organisatorische Rahmen für die Abwicklung der Förderangeboten zur thermischen Sanierung von Wohn- oder Betriebsgebäuden (Sanierungsoffensive), wofür im Zeitraum 2009 – 2017 insgesamt über eine halbe Mrd. Euro an Fördermittel für über 110.00 Gebäudesanierungsmaßnahmen eingesetzt wurden.

Die „Umweltinvestitionen des Bundes 2017“ einschließlich „Zahlen&Fakten“ gewähren einen umfassenden wie gerafften Überblick, was mit den Förderangeboten nach dem UFG insgesamt und natürlich im Rahmen der Umweltförderung im Inland einschließlich der Sanierungsoffensiven ausgelöst wurde, und geben auch einen detaillierten Blick über das, was im Jahr 2017 mit den Fördermitteln geschah. Und damit wird auch eindrucksvoll belegt, dass die Umweltförderungen, insbesondere auch die Umweltförderung im Inland einschließlich Sanierungsoffensive ein zentraler, unverzichtbarer Bestandteil der österreichischen Umwelt- und Klimaschutzpolitik ist.  

Veröffentlicht am 30.11.2018, Innovative Technologien und Bioökonomie (Abteilung IV/5)