Vorläufige Feinstaubbilanz 2018

Die Luftqualität in Österreich hat sich in den letzten Jahrzehnten signifikant verbessert. Bei Feinstaub kommt es nur noch vereinzelt bei entsprechenden Wetterlagen (insbesondere Inversionswetterlagen im Winter) zu Überschreitungen des tagesbasierten Feinstaub PM10 EU-Grenzwerts, wo ungünstige Ausbreitungsbedingungen die Situation erschweren. Feinstaub-Verursacher sind hier vor allem der Hausbrand und der Verkehr.

Die vorläufige Feinstaubbilanz 2018 des Umweltbundesamtes, die auf den vorläufigen Luftgütemessungen der Ämter der Landesregierungen und des Umweltbundesamtes basiert, zeigt ein ähnlich niedriges Belastungsniveau wie in den vorangegangenen Jahren, wobei der Westen generell niedriger belastet war als der Rest Österreichs.

Grenzwertüberschreitungen traten vor allem Anfang März während einer kurzen Belastungsepisode auf. Ausschlaggebend für den kontinuierlichen Rückgang der Belastung seit dem Jahr 2011 sind einerseits die deutlich milderen Winter mit kürzeren Perioden von tiefen Temperaturen und andererseits die stetige Reduktion der PM10-Emissionen durch wirkungsvolle Maßnahmen insbesondere im Verkehrsbereich (Tempolimits; Fahrverbote; Parkraumbewirtschaftungssysteme; Verkehrsvermeidung; Verlagerung auf umweltfreundliche Transportmittel) und beim Hausbrand (geförderter Tausch veralteter Heizkessel durch moderne, emissionsarme Heizungssysteme; Ausbau der Fernwärme; Erhöhung der Energieeffizienz beispielsweise durch Wärmedämmung und Fenstertausch; Bewusstseinsbildung mit Initiativen wie „Richtig Heizen mit Holz“).

Das Nationale Luftreinhalteprogramm, das derzeit auf Grundlage des Emissionsgesetzes-Luft 2018 erarbeitet wird und Maßnahmen in allen relevanten Sektoren enthalten wird, lässt eine weitere Verbesserung der Luftqualität erwarten. Ebenso werden die Klima- und Energiestrategie (#mission2030) sowie der Nationale Energie- und Klimaplan dazu beitragen, die Feinstaubemissionen weiter zu reduzieren.

Weiterführende Informationen:

Vorläufige Feinstaubbilanz 2018, Homepage Umweltbundesamt

Feinstaub, Homepage BMNT

Richtig Heizen mit Holz

Emissionsgesetz-Luft 2018

Entwurf des Nationalen Energie- und Klimaplans

Veröffentlicht am 07.01.2019, Anlagenbezogener Umweltschutz, Umweltbewertung und Luftreinhaltung (Abteilung I/1)