Richtig heizen mit Holz

Holz leistet als CO2-neutraler Energieträger einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Wesentliche Voraussetzung dabei ist das schadstoffarme Verfeuern von Holz und das Vermeiden von Fehlbedienungen.

Schon seit Menschengedenken spendet Holz als Brennstoff  Wärme und Behaglichkeit. Dabei schont Heizen mit Holz bei der richtigen Handhabung auch noch die Umwelt und Ihre Geldbörse. Holz als erneuerbarer Energieträger hilft uns beim Klimaschutz: es gibt bei der Verbrennung nur so viel Kohlendioxid an die Atmosphäre ab, wie zuvor aus der Luft durch den Aufwuchs gebunden wurde.

Holz aus heimischen Wäldern macht uns unabhängiger von den internationalen Energiemärkten und bringt uns einen Schritt in Richtung Energieautarkie. Seine gesamten Vorteile für Mensch und Umwelt kann der Brennstoff Holz aber nur bei richtiger Verwendung ausspielen.

Die Belastung der Umgebungsluft mit Feinstaub führt zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen, welche die Lebenserwartung signifikant herabsetzen können. Negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit haben auch persistente organische Schadstoffe wie Dioxine und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe. Einen erheblichen Anteil an den Emissionen dieser Schadstoffe haben derzeit Hausheizungen. So führen beim Heizen mit Holz veraltete Öfen, schlechte Wartung, falsche Bedienung und das Mitverbrennen von Abfällen zu beträchtlichen Schadstoffemissionen. Die richtige Verwendung von Holz als Brennstoff ist deshalb aus Sicht des Umweltschutzes sehr positiv zu bewerten.

Richtig heizen verbessert die Luft- und Lebensqualität

Das Ministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus führt aus diesem Grund in Zusammenarbeit mit der Bundesinnung der Rauchfangkehrer Österreichs, dem Kachelofenverband, der Österreichischen Ärztekammer und dem Verein Ärztinnen und Ärzte für eine gesunde Umwelt die Initiative „Richtig Heizen“ durch. Im Faltblatt „Richtig Heizen mit Holz“ werden die wesentlichen Voraussetzungen für das schadstoffarme Verfeuern von Holz dargestellt und es wird auf die durch Fehlbedienung verursachte Gesundheitsbelastung aufmerksam gemacht.

Veröffentlicht am 08.01.2018, Koordinierung Klimapolitik (Abteilung IV/1)