Erklärung der Ergebnisse

Erklärung der Ergebnisse und Empfehlungen

Footprint ist ein Bilanzinstrument für die Natur

Wir stellen die Frage:

Wie viel Fläche (Biokapazität/Natur) beanspruchen wir (mit unserem Lebensstil und Konsumgewohnheiten)?

Und wie viel Fläche steht zur Verfügung, in diesem Fall global betrachtet.

Damit kann eine einfache, aber zentrale Frage der Nachhaltigkeit beantwortet werden:

Würden alle so leben wie ich, dann bräuchte es 3,2 Planeten von der Qualität der Erde.

Jede Zahl über EIN Planet ist nicht zukunftsfähig.

Da Milliarden Menschen mit einem Footprint kleiner als 1,7 gha auskommen müssen („Localised Poor") und diese jedenfalls alles Recht der Welt haben, auch mehr zu konsumieren, müssen die wohlhabenden Passagiere („Global Consumer Class“) alle Anstrengungen übernehmen, ihren Fußabdruck in Richtung fairen Anteil zu senken.

Veröffentlicht am 29.05.2013, Nachhaltige Entwicklung und natürliche Ressourcen (Abteilung III/2)