Zukunftslabor für nachhaltige Produktion und nachhaltigen Konsum

Ressourcen smart nutzen: Zukunftslabor für nachhaltige Produktion und nachhaltigen Konsum – 17. November 2016, Linz

Die zunehmende Knappheit von Ressourcen, verändertes Konsumverhalten und höherer Kostendruck machen Kreislaufwirtschaft zu einem drängenden Zukunftsthema für Industrieunternehmen. Am 17.11.2016 greift das Zukunftslabor, eine Veranstaltungsreihe des BMLFUW in Kooperation mit dem BMVIT dieses Thema auf und spannt in Vorträgen und Workshops den Bogen von der Theorie zur Praxis. Das Format bietet hochkarätige ReferentInnen, vielfältigen Input und viel Raum zum Austausch.

Die eintägige Veranstaltung spannt einen inhaltlichen Bogen von Fragen der Produktion, wie dem Einsatz von Sekundärrohstoffen, über Markt-Trends wie Share Economy bis hin zu Zukunftsthemen wie der Entwicklung lernender und kommunizierender Produkte. In Vorträgen und Workshops kommen Persönlichkeiten aus Gesetzgebung, Forschung und Praxis zu Wort. So berichtet Dr. Hugo Maria Schally, Entwickler des Circular Economy-Aktionsplans in der EU-Kommission, von den künftigen gesetzlichen Vorgaben. Führende ManagerInnen aus innovativen Unternehmen wie Fairphone, ALPLA und Bellaflora beschreiben, wie sie nachhaltige Waren und Produktlinien auf dem Markt etablieren konnten.

Veröffentlicht am 10.08.2016, BMLFUW-PR