Moore am Naßköhr

Am Naßköhr wurden 21 Moore als gemeinsames Ramsar-Gebiet ausgewiesen. Die schöne Moorlandschaft liegt eingebettet in einen Kessel.

Am Naßköhr wurden im Oktober 2004 insgesamt 21 Moore als gemeinsames Ramsar-Gebiet ausgewiesen. Die schöne Moorlandschaft liegt eingebettet in einen Kessel. Das Nassköhr ist nämlich ein Karst-Einbruchbecken ("Polje"). Es liegt nordwestlich von Neuberg a. d. Mürz (Steiermark).

Gebietsbeschreibung

Das Ramsar-Gebiet "Moore am Naßköhr" umfasst Moorflächen im Ausmaß von 211 ha. Es liegt im Gemeindegebiet von Neuberg an der Mürz, Land Steiermark. Das Schutzgebiet umfasst insgesamt 21 Moore! Unter diesen befinden sich zwei international bedeutende Latschenhochmoore: Capellarowiese (3,5 ha) und Zerbenwiese (13 ha).

  
Die Moore sind großteils von Wäldern umgeben. Einige Bäche verlaufen abseits oder entlang der Moorflächen.
 
Durch Überweidung der Capellarowiese bzw. wegen des einstigen Torfstichs in der Zerbenwiese sind beide Moore stark geschädigt. Zur Stabilisierung des Wasserhaushaltes wurden auf der Capellaro- und der Zerbenwiese 122 (!) Dämme errichtet. Die Moore sind im Besitz der Österreichischen Bundesforste.
 
Gemeinde: Neuberg an der Mürz (Steiermark)
Fläche: 211 ha
Seehöhe: 1.250-1.300 m
Jahr der Ramsar-Gebietsausweisung: Oktober 2004

Informationen

Information über die Moore am Nassköhr erhalten sie u.a. bei folgenden Stellen:

 
Amt der Steiermärkischen Landesregierung
Abt. 13 Umwelt und Raumordnung
Stempfergasse 7
8010 Graz
 
 
Österreichische Bundesforste AG
DI Gerald Plattner
Pummergasse 10-12
3002 Purkersdorf

Veröffentlicht am 05.04.2019, Umweltbundesamt GmbH - Wien (UBA - W)