Gewinner des Gemeindewettbewerbs vielfaltleben zum Erhalt der Insektenvielfalt stehen fest

12 Gemeinden aus fast allen Bundesländern gewinnen den vielfaltleben Wettbewerb

Unsere Fauna und Flora ist weltweit bedroht, sodass täglich rund 130 Arten verschwinden. Auch in Österreich sind zahlreiche Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht. Deshalb hat das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) 2009 gemeinsam mit dem Naturschutzbund Österreich und vielen weiteren Partnern „vielfaltleben“, die größte heimische Artenschutz-Initiative, gestartet.

Auch Insekten wie z.B. Wildbienen, Schmetterlinge, Libellen und Käfer sind durch den Verlust ihrer Lebensräume, Nistplätze und Nahrungsangebote gefährdet. Die Biodiversitäts-Initiative vielfaltleben des BMNT unterstützt daher Gemeinden, die Projekte zum Schutz von Insekten umsetzen und somit wichtige Partner bei der Erhaltung der Arten- und Lebensraumvielfalt in Österreich sind.

Die diesjährigen Gewinner des vielfaltleben Gemeindewettbewerbs für Projekte zum Erhalt der Insektenvielfalt stehen nun fest: 12 Gemeinden aus 7 Bundesländern! Sie erhalten bis zu 2.000 Euro sowie Beratungen für die Umsetzung ihrer Maßnahmen, die sich den Erhalt der Insektenvielfalt und den Schutz von Bienen, Heuschrecken & Co zum Ziel gesetzt haben. Viele Gemeinden arbeiten in ihren Vorhaben auch eng mit ortsansässigen Kindergärten, Volksschulen oder Vereinen zusammen. Die eingereichten Projekte schaffen zum Beispiel durch Insektenhotels, Nistkästen und Blühstreifen wertvolle Lebensräume für Insekten und tragen so maßgeblich zum Schutz der Artenvielfalt bei.

Veröffentlicht am 24.07.2019, Nachhaltige Entwicklung und natürliche Ressourcen (Abteilung III/2)