Tauerngoldrundwanderweg

Auf den Spuren des Goldbergbaus begibt man sich auf dem Tauerngold-Erlebnisweg im Talschluss Kolm Saigurn. Faszinierende Zeugnisse wie zum Beispiel längst verlassene Knappenhäuser, Stollen und Halden sind hier zu finden. Sieben Stationen vermitteln Wissenswertes über die Bergbautechnik, die Entstehung der Gold- und Silbererze und die Gesteine des Sonnblickgebietes.

Der von den Naturfreunden Österreichs 1983 bis 1985 angelegte Weg führt zu den historischen Goldbergbaustätten des Rauriser Tales. Die Wanderung führt über Schutzhaus Neubau bis zur Fraganter Scharte auf 2.754 m und macht den Wanderer mit Wissenswertem über Bergbaugeschichte und -technik bekannt. Die Mitnahme des Begleitführers wird empfohlen, zumal er eine sinnvolle Ergänzung zu den Schautafeln darstellt.

Themen: Bergbau, Geologie, Gletscher

Art des Lehrpfades: Lehrpfad

Zielgruppen: Erwachsene, Familien mit Kindern über 8 Jahre 

Angaben zum Weg:
 


Ausgangspunkt:  Naturfreundehaus Neubau, Rauris 

Wegtyp: Rundweg

Seehöhe: 2200 m

Weglänge: 3,7 km

Wegdauer: 3 h

Höhendiffernz: 210 m

Begehbarkeit: Frühjahr bis Herbst

Wegeignung: Familien, Kinder über 8 Jahre

Art der Informationsvermittlung: Beschreibend, Informationstafeln, Führungen

Eintritt: frei

Erreichbarkeit: zu Fuß

Touristische Infrastruktur: Naturfreundehaus Neubau

Weitere Lehrpfade in der Umgebung: Gletscherschaupfad Sonnblick

Informationsmaterial: www.hohetauern.at

Veröffentlicht am 09.07.2019, Abteilung Präs. 5 - Kommunikation und Service

Kontakt

Nationalparkverwaltung Salzburg Gerlos Straße 18
A 5730 Mittersill
Salzburg
Tel.: +43 (0)6562 40849
Webseite