Eiszeit erleben - Eisstausee St. Lambrecht

Der Rundweg „Eisstausee St. Lambrecht“ führt durch das Gebiet um den gleichnamigen Ort. Im letzten Abschnitt der Kaltzeit existierte im Hochtal ein anfänglich fünf Kilometer langer Eisstausee. An den drei Erlebnispunkten des Rundweges sind die faszinierenden Zeugnisse des ehemaligen Eisstausees heute noch eindrucksvoll sichtbar.

Die Landschaft des Naturparks Zirbitzkogel-Grebenzen hat ihr heutiges Aussehen den Vorgängen der Eiszeit zu verdanken. Vor etwa 10.500 Jahren endete die letzte Kaltzeit des Eiszeitalters. Die mächtigen Eismassen der damaligen Zeit formten die Neumarkter Passlandschaft sowie das Hochtal von St. Lambrecht nachhaltig. Die Temperaturschwankungen führten aber auch zu drastischen Veränderungen bei Fauna, Flora und Mensch.

Themen: Geologie, Natur

Art des Lehrpfades: Lehr-, Themenpfad

Zielgruppen: für Kinder unter 5 Jahren und SeniorInnen nicht geeignet

Angaben zum Weg:
 

Ausgangspunkt: Neue Mittelschule, 8813 St. Lambrecht

Wegtyp: Rundweg

Seehöhe: 1000 m

Weglänge: 3,7 km

Wegdauer: 1 h

Höhendifferenz: 100 m

Begehbarkeit: ganzjährig

Wegeignung: Familien, Kinderwagen

Art der Informationsvermittlung: beschreibend, Informationstafeln, Borschüre

Eintritt: frei

Erreichbarkeit: Auto: Parkplatz vorhanden, keine Parkgebühr, Bus 500 m entfernt

Infrastruktur innerhalb des Lehrpfades: Bänke

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung: Stift St. Lambrecht

Informationsmaterial: Begleitbroschüre "Die Eiszeit zum Einstecken", www.natura.at

Veröffentlicht am 04.06.2019, Abteilung Präs. 5 - Kommunikation und Service

Kontakt

Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen Hauptplatz 4
8820 Neumarkt
Telefon: 03584/2005
Bundesland: Steiermark
Webseite