Geologielehrpfad Bregenz

Der Lehrpfad beschreibt die Entstehung des Bregenzer Gebhardsberges. Dieser wird durch seine steil nach Süden ins Vorarlberger Rheintal abfallende Felswand geprägt. Der Bregenzer Gebhardsberg lässt sich zurückführene auf Sedimentationsabläufe im Mündungsdelta eines tertiärzeitlichen Flusses in das damalige Molassemeer.

Themen: Geologie, Lebewelt der Molasse, Entstehung von Kohle, Kohlebergbau, Konglomerate, Sandteine, Mergel

Art des Lehrpfades: Lehrpfad

Zielgruppen: Erwachsene, Familien mit Kindern, Kinder 6-10 Jahre, Kinder 11-14 Jahre, Jugendliche, Hauptschulen/Unterstufen, Höhere Schulen (AHS, BHS), SeniorInnen, TouristInnen

Angaben zum Weg:
 

Ausgangspunkt: Langener Straße oder Gebhardsberg

Endpunkt: Gebhardsberg oder Langener Straße

Wegtyp: Zielweg

Seehöhe: 460 m

Weglänge: 0.5 km

Wegdauer: 0.5 h

Höhendiffernz: 115 m

Begehbarkeit: Frühjahr bis Herbst

Wegeignung: Familien

Sonstige Angaben zur Begehbarkeit: festes Schuhwerk erforderlich

Art der Informationsvermittlung: Beschreibend, Informationstafeln

Anzahl der Stationen: 6
Eingangstafel vorhanden

Eintritt: frei

Erreichbarkeit: Auto, (Parkplatz vorhanden, keine Parkgebühr, Entfernung zum Parkplatz: 700 m), Bus, (Entfernung zur Bushaltestelle: 500 m)

Infrastruktur innerhalb des Lehrpfadareals: Bänke

Touristische Infrastruktur in der Umgebung: Gastronomieangebot beim Lehrpfad vorhanden: Burgrestaurant Gebhardsberg

Interessante Ziele in der Umgebung: Aussichtsberg Gebhardsberg

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung: Burgruine Gebhardsberg

Wanderwege in der Umgebung: angeschlossen an das Vorarlberger Wanderwegenetz, Nahziele: Fluh, Pfänder

Weitere Lehrpfade in der Umgebung: Walderlebnispfad, Naturlehrpfad, Lehrpfad UferNatur, Obstlehrpfad

Veröffentlicht am 09.05.2019, Abteilung Präs. 5 - Kommunikation und Service

Kontakt

Amt der Landeshauptstadt Bregenz, Land- und Forstwirtschaft - Gerold Ender Belruptstraße 1
6900 Bregenz
Vorarlberg
Telefon: 05574 / 410 - 1381
Webseite