Alte Grenze

In der südlichsten Gemeinde des Naturparks Raab, in Neuhaus am Klausenbach, befindet sich ein Themenweg, der sich mit einem ganz besonderen Merkmal dieser Region auseinandersetzt: Grenzen. In jedem der vergangenen Jahrhunderte kam es zu wiederholten, mehr oder weniger willkürlichen Grenzziehungen. Die Grenze zwischen dem heutigen Burgenland und der Steiermark bildete einen Grenzgürtel, der zahlreiche kriegerische Auseinandersetzungen erlebte und zu dessen Schutz auch beiderseits ein Burgengürtel errichtet wurde.

Eröffnung: 1998

Thema: Geschichte

Art des Lehrpfades: Lehrpfad, Themenweg

Zielgruppen: Erwachsene, Familien mit Kindern, Kinder 6-14 Jahre, Jugendliche, Volksschulen, Hauptschulen/Unterstufen, Höhere Schulen (AHS, BHS), Seniorinnen und Senioren, Tourismus, Lokale Bevölkerung

 

Angaben zum Weg:

Ausgangs- und Endpunkt: Schloss Tabor

Wegtyp: Rundweg

Seehöhe: 380 m

Weglänge: 7-8 km

Wegdauer: 2-3 Stunden

Begehbarkeit: Frühjahr bis Herbst

Wegeignung: Familien, Kinderwagen, Rollstuhl

Art der Informationsvermittlung: beschreibend, Informationstafeln, Führungen

Anzahl der Stationen: 6

Eintritt: frei

Erreichbarkeit: Auto (Parkplatz vorhanden, keine Parkgebühr)

Infrastruktur innerhalb des Lehrpfadareals: Bänke

Touristische Infrastruktur in der Umgebung: Gastronomieangebot beim Lehrpfad vorhanden

Gastronomie in der Umgebung vorhanden: Schloss Tabor

Interessante Ziele in der Umgebung: Therme Loipersdorf

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung: Schloss Tabor, Maria Theresien-Galgenkreuz, Grenzsteine

Weitere Lehrpfade in der Umgebung: Friedensweg in Mogersdorf, Pilgerweg in Maria-Bild, Lebensweg und Wildwechsel in Mühlgraben

Veröffentlicht am 01.05.2019, Abteilung Präs. 5 - Kommunikation und Service

Kontakt

Naturpark Raab Kirchenstraße 4
A-8380 Jennersdorf
Bundesland: Burgenland
Tel.: 03329 / 48453
Webseite