Bromberger Hexenweg

Der Bromberger Hexenweg geht einen anderen Weg. Denn er rückt ein Thema in den Mittelpunkt, das selten anzutreffen ist und zwar die Hexenverfolgung in der Neuzeit. Das ist ein Thema, das vielleicht in dem einen oder anderen Film kurz angesprochen wird, aber wirklich viel weiß man nicht darüber.

Der Lehrpfad ist drei Kilometer lang und kann von Frühjahr bis Herbst begangen werden. Er verläuft entlang des Schlattenbaches und beinhaltet Informationstafeln, die mehr über die Hexenverfolgung in der Neuzeit erzählen. Ebenfalls angesprochen wird das Schicksal der Kräuterfrau Afra Schickh, die im Jahr 1671 in Wiener Neustadt am Scheiterhaufen verbrannt wurde. Sie hatte mit Kräutern und Handauflegen vielen Menschen helfen können und das wurde ihr zugleich auch zum Verhängnis.

Insgesamt 7 Stationen wurden errichtet, um diese dunkle Geschichte zu erzählen. Der Weg richtet sich an Erwachsene und ist auch für Touristen interessant.

Eröffnung: 1999, Niederösterreich, 2833 Bromberg

Themen: Geschichte, Hexenverfolgung

Art des Lehrpfades: Lehrpfad

Zielgruppen: Erwachsene, SeniorInnen, TouristInnen

Angaben zum Weg:
 

Ausgangspunkt: Bromberg in der Au

Wegtyp: Zielweg

Seehöhe: 487 m

Weglänge: 3 km

Wegdauer: 1.5 h

Begehbarkeit: Frühjahr bis Herbst

Art der Informationsvermittlung: Beschreibend; Informationstafeln

Anzahl der Stationen: 7

Eintritt: frei

Erreichbarkeit: Auto, (Parkplatz vorhanden, keine Parkgebühr)

Touristische Infrastruktur in der Umgebung: Gastronomieangebot beim Lehrpfad vorhanden

Interessante Ziele in der Umgebung: Bromberger Hexensommer

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung: Hexenbrünnl

Informationsmaterial: www.bromberg.at

Veröffentlicht am 15.05.2019, Abteilung Präs. 5 - Kommunikation und Service

Kontakt

Gemeinde Bromberg 2833 Bromberg
Niederösterreich
Telefon: 02629/5122
Webseite