Geotrail Zollnersee

Der Lehrpfad ist eine kurze Rundwanderung von gerade einmal 4,2 Kilometer, allerdings im alpinen Gelände, denn man bewegt sich in Höhen von 1.700 bis 1.800 Meter und trifft auf viele Besonderheiten, die in Sachen Entwicklung der heutigen Landschaft und Geologie eine wesentliche Rolle spielen.

So trifft man auf Feuchtgebiete, auf Moore, sanfte Hügel und schroffe Berge mit Felswände. Rund um die Zollner Höhe hat sich eine Almlandschaft herausgebildet, die man wirklich als beeindruckend umschreiben kann. Und sie ist nicht nur schön und abwechslungsreich, sondern auch im geologischen Sinne spannend.

Denn diese wechselvolle Landschaftsstruktur entstand durch das Zusammenspiel von Gesteinen, Gebirgsbildungen und eiszeitlichen Gletschern. Dazu mischte das Klima und die Verwitterung mit und auch der Mensch hatte seinen Teil beigetragen. Die Zollner Alm gibt es auch schon seit dem 15. Jahrhundert und der Geotrail führt in Zonen, die man auch als Schlüsselstellen bezeichnen kann. Das bezieht sich darauf, dass man sehr leicht erkennen kann, wie es zur Bildung der Karnischen Alpen kam, zu jenem Gebirgszug, der im Grenzgebiet von Italien und Österreich zu finden ist.

Themen: Wasser, Natur, Kulturlandschaft, Almen

Art des Lehrpfades: Lehrpfad, Erlebnisweg

Zielgruppen: Erwachsene, Familien mit Kindern, TouristInnen, Lokale Bevölkerung

Angaben zum Weg:

 

Ausgangs- und Endpunkt: Zollnersee Hütte

Wegtyp: Rundweg

Seehöhe: niedrigster Punkt: 1715m, höchster Punkt: 1816m

Weglänge: 4,2 km

Wegdauer: 2 h

Höhendiffernz: 101m, Aufstieg: 167m

Begehbarkeit: Frühjahr bis Herbst

Wegeignung: Familien

Schwierigkeit: leicht

Information: http://alpregio.outdooractive.com/ar-nassfeld/de/alpregio.jsp#i=1487162&tab=TourTab, www.nassfeld.at 

Veröffentlicht am 14.05.2019, Abteilung Präs. 5 - Kommunikation und Service

Kontakt

Wirtschaftskooperationen I Info & Serviceteam - Stefan Warmuth Nassfeld – Pressegger See
9620 Hermagor
Tel.: +43 4282 2043
Webseite