Raiffeisen

Der Österreichische Raiffeisenverband unterstützt die Kampagne vielfaltleben.

Unterstützung des Wildkatzenprojektes

Besondere Unterstützung erhält die Wildkatze vom Österreichischen Raiffeisenverband. „Wir unterstützen die Wildkatze, weil sie eine typische heimische Wildart ist, die unsere Wildtier-Fauna jedenfalls bereichert. Sie hat trotz der Veränderung ihres Lebensraumes durch den Menschen in bescheidener Zahl überlebt – sie ist also eine Kämpferin. Damit die Wildkatze in eine erfreulichere Zukunft blicken kann, sollen die Lebensbedingungen in ihren Vorkommensgebieten verbessert und abgesichert werden.

Hauptaufgabe wird sein, die aktuellen Verbreitungsgebiete ins Bewusstsein zu rücken und die potentiellen Lebensräume für die Wildkatze attraktiv zu machen. Die Jäger bringen sich hier gerne ein,“ sagt Christian Konrad, Generalanwalt des Österreichischen Raiffeisenverbandes und Landesjägermeister von Niederösterreich. „Die enge Zusammenarbeit mit der Jägerschaft hat sich bereits bei vielen Artenschutzprojekten des NATURSCHUTZBUNDes bewährt. Bei der Hilfe für die Wildkatze ist sie besonders wichtig. Deshalb sind wir sehr froh über die tatkräftige Unterstützung der Österreichischen Jäger,“ bedankt sich NATURSCHUTZBUND-Präsident Eberhard Stüber.

Weltsparwoche

Während der Weltsparwoche macht es Raiffeisen jeder und jedem Tierliebhaber/in besonders einfach, für den Erhalt der Artenvielfalt aktiv zu werden und das Wildkatzenschutzprojekt zu unterstützen: In dieser Zeit gibt es in den Wiener Raiffeisen-Filialen gegen eine Spende Plüschwildkatzen oder ein Memoryspiel mit den Bildern von bedrohten Arten in Österreich. Das Geld fließt zur Gänze in das Wildkatzen-Schutzprojekt.
 

„Zum sorgsamen Umgang mit der Natur gehört der Einsatz für die Artenvielfalt. Deshalb engagiert sich Raiffeisen gerne als Partner für die Aktion vielfaltleben und bietet Kundinnen und Kunden gezielte Informationen zum Schutzprojekt für die Wildkatze in Österreich“, sagt Christian Konrad, Generalanwalt des Österreichischen Raiffeisenverbandes.
 

Veröffentlicht am 19.07.2019, Nachhaltige Entwicklung und natürliche Ressourcen (Abteilung III/2)